Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
AllerWeltLyrik
Gedichte, Geschichten und Gedanken
Möhlmann, Roman

Paperback
100 Seiten
ISBN 978-3-8334-4755-6
CHF 14,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (1)

AllerWeltLyrik

AllerWeltLyrik - Lyrik zur Welt, wie sie ist, Lyrik zu den schönen, aber auch den unschönen Dingen des Menschseins. AllerWeltLyrik - mal verträumt und persönlich, mal hart und provokant - auf jeden Fall immer weise und stilvoll. Roman Möhlmann verbindet in diesem
Gedichtband ruhige, besinnliche Gedanken und aufwühlende, verstörende Momente gleichermassen zu einer erfrischenden poetischen Sammlung, die einen nicht selten augenzwinkernden Bogen zwischen klassischer und moderner Lyrik spannt.

Roman Möhlmann

Roman Möhlmann, Jahrgang 1980, hat nach dem Abitur ein Jahr Wehrdienst geleistet. Danach studierte er an der Ruhr-Universität Bochum Politikwissenschaften und Geschichte sowie an der Fernuniversität Hagen Kultur- und Sozialwissenschaften. Er übte in den letzten Jahren verschiedene Tätigkeiten in den Bereichen Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmenskommunikation und Personalberatung aus. Zudem schrieb er lange Zeit Kritiken zu Film und Fernsehen für verschiedene Online-Medien. Als Autor verfasst er vor allem Lyrik, Kurzgeschichten und Romane, unter www.taliteratur.de gibt er ein Online-Magazin für Literatur und Kultur heraus. Roman Möhlmann lebt in Wuppertal.


http://www.roman-moehlmann.de

    • Westdeutsche Zeitung

      Zwischen Ballade und Büttenrede

      Den Titel seines ersten Gedichtbandes "Aller WeltLyrik" wählte Möhlmann, da es um Geschichten geht, "die jedem passieren könnten". Zudem gibt es kein übergeordnetes Thema, sondern sowohl historische (zum Beispiel in "Feldherr") als auch persönliche Stoffe.
      01.12.2006

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung