Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Aufrecht gehen
... das Buch für Menschen mit Rückgrat!
Tiggelen, Norbert van

Paperback
60 Seiten
ISBN 978-3-7357-4282-7
CHF 10,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Aufrecht gehen

Mit diesem Buch möchte der Autor Norbert van Tiggelen all den charakterstarken Menschen danken, die nicht dabei zusehen, wie andere Menschen von ihren Peinigern gerichtet werden, sondern einschreiten und diesen armen Seelen Rückendeckung geben, anstatt sich feige aus dem Staub zu machen.
Menschen, die sich nicht zu schade dafür sind, ihren Mitmenschen auch in brenzligen Situationen beizustehen und somit dafür zu sorgen, dass sie nicht an den Hetzkampagnen anderer zugrunde gehen. Falls Sie bei dem einen oder anderem Gedicht in diesem Buch zustimmend nicken müssen, machen Sie sich keine grossen Sorgen über Ihr anscheinend gutes Ego. Viel Spass beim Lesen!

Norbert van Tiggelen

Der Autor Norbert van Tiggelen wurde am 23.05.1964 in Gelsenkirchen geboren und wohnte bis 1970 in Essen-Altenessen, bevor es seine Eltern nach Wanne-Eickel (Heute Herne 2) zog, wo er noch immer im Ortsteil Röhlinghausen zu Hause ist.

Nach seiner Grundschulzeit wechselte er 1974 zur Hauptschule, die er bis 1979 besuchte. Im Anschluss daran absolvierte er eine Lehre als Gas- und Wasserinstallateur, die er 1983 mit dem Gesellenbrief abschloss. Ebenfalls in diesem Jahr lernte der CB-Hobbyfunker mit dem markanten Rufnamen "Phosphorkeule" bei einem Funker-Treffen seine grosse Liebe Jeannette kennen, die er auf den Tag genau 29 Jahre später heiraten sollte, so dass sie 2013, an ihrem 30. Jahrestag, den ersten Hochzeitstag feiern durften.

Im April 1984 wurde er zur Bundeswehr eingezogen. Er diente 15 Monate lang bei der Luftwaffe in Essen-Kupferdreh und Datteln und wurde im Juni 1985 als Gefreiter entlassen.

Später wurden Tochter Jessica (1986) und Sohn Alexander (1998) geboren, die er neben seiner Frau und seinen Eltern als grosse Lebensstützen sieht.
Der Ruhrpott-Lyriker versuchte sich im Laufe der Jahre in verschiedenen Bau-Berufen, wie dem Isolierklempner, dem Dachdecker und dem Beruf des Malers und Lackierers, den er zwischen 1992 und 1994 erlernte. In keinem Beruf jedoch sollte er über längere Zeit Fuss fassen.

1996 unterbrach ein Unfall die berufliche Laufbahn von Norbert van Tiggelen, nachdem er von einem betrunkenen Mitbürger nachts auf offener Strasse angegriffen wurde. Jahre des Frustes nahmen ihren Lauf, weil sich auch einige seiner angeblich "besten" Freunde von ihm abwendeten. 1998 begann er damit, ein Tagebuch zu schreiben, um die einzelnen Facetten seines Lebens zu Papier zu bringen.

Dies war gleichzeitig die Geburt einer neuen Lebensaufgabe, denn im Jahr 2002 forderte sein Vater Albert ihn zu einem kleinen Schreibwettbewerb heraus. In diesem ging es darum, ein Gedicht über den Hausmann zu schreiben, womit Norbert van Tiggelen zum ersten Mal mit der Dichterei in Berührung kam. Fortan schrieb van Tiggelen all sein Erlebtes, seine Gefühle und Eindrücke in Gedichten nieder. Anfangs belächelt, selbst aber vollkommen von seiner Sache überzeugt, blieb er jahrelang seiner Berufung treu. Mittlerweile kann er auf fast 2000 Gedichte stolz sein, die er zum grössten Teil in über 30 Büchern veröffentlicht hat, worunter natürlich auch Anthologien zu finden sind.

Geniessen Sie die Gedichte, die in einer sehr schweren Zeit entstanden sind. Viel Spass dabei!

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung