Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
bi wählang un blangenbi
Plattdeutsche Kurzgeschichten
Jebe, Helma

Paperback
164 Seiten
ISBN 978-3-9815972-2-6
Verlag: Vauds - Verlag Am Ufer Der Schlei
CHF 16,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

bi wählang un blangenbi

Geschichten und Erlebnisse aus dem Alltag sind es, die Helma Jebe aufgeschrieben hat. Die sie erlebt, beobachtet oder Dinge, über die sie sich Gedanken macht. Die ihr so nebenbei – bwählang un blangenbi – über den Weg laufen.
Helma Jebe ist plattdeutsch aufgewachsen. Hochdeutsch war ihre erste „Fremdsprache“, mit der sie erst in der Schule Bekanntschaft machte. Ihr Elternhaus stand im früheren Kreis Schleswig, in der Nähe der Schlei. Das Gewässer war jedoch noch so weit entfernt, dass es nur aus der kleinen Dachluke auszumachen war.

Helma Jebe

Zu schreiben begann Helma Jebe zu einem traurigen Anlass. Ihre Lieblingstante, Tante Liese, war gestorben. Die Trauer über den Tod der Tante vermischte sich nach und nach mit schönen Erinnerungen an Erlebnisse und Begebenheiten, die sie mit Tante Liese verbunden hatte. Ein Friseurbesuch, der sonst meist ruhig, angenehm und erholsam verlief, sollte einmal ganz anders verlaufen. Auch hieraus entwickelte sich eine Geschichte. Immer mehr Geschichten kamen hinzu, Helma Jebe schrieb sie auf, eigentlich nur für sich. So entstand im Laufe der Zeit eine bunte Sammlung von Kurzgeschichten.
Helma Jebe ist Jahrgang 1945, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung