Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Czybulskys Vermächtnis
Eine weitere Geschichte aus dem neuen Berlin
Brodersby, Mark

Paperback
308 Seiten
ISBN 978-3-7448-0999-3
CHF 16,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Czybulskys Vermächtnis

Der Cousin Andrzej Czybulskys, der durch eine Erbschaftsbenachrichtigung von dessen Tod erfahren hat, macht sich nach Berlin auf, um die näheren Umstände, die seinem Suizid vorausgingen, zu untersuchen. Die Abgründe, die sich vor ihm auftun, bestätigen seine bösen Ahnungen.
Mit dem Roman Czybulskys Vermächtnis knüpft der Autor unmittelbar an die Erzählung

Mark Brodersby

Mark Brodersby, Jahrgang 1968, wurde in Klaipeda (Memel) geboren, verbrachte aber seine Jugend bei deutschen Pflegeeltern in Stralsund. Einen, wenn auch geringen, Bekanntheitsgrad erlangte er durch ein in einer Schülerzeitung erschienenes Pamphlet aus dem Jahre 1985 mit dem Titel
Die DDR ist nicht Scheisse, aber sie riecht so!,
in dem Erich Mielke als ein bemitleidenswerter Psychopath, der besser daran getan hätte, Hundezüchter zu werden und der Staatsratsvorsitzende als ein alter Sack mit Löchern bezeichnet wurden, wofür er wegen Verunglimpfung des Staates und der Partei eine 6-monatige Jugendstrafe erhielt.
Nach deren Verbüssung arbeitete er als Stromableser und Bibliothekar.
Brodersby lebt heute zurückgezogen in Dänemark.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung