Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Die Kunst des Werdens innerhalb der Kunst des Seins
Zeitlose esotherische Weisheiten
Hassani, Dariush

Paperback
372 Seiten
ISBN 978-3-7347-5561-3
CHF 46,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Die Kunst des Werdens innerhalb der Kunst des Seins

Das Ziel das hier angestrebt wird, ist es, dem Suchenden auf dem Pfad zur wahren Selbsterkenntnis das Wissen sowie die praktischen Mittel näher zu bringen, um jenen Stand des Bewusstseins zu erreichen, den wir "geistige Autonomie" nennen könnten - Ein Bewusstsein frei vom Dogma und den Regeln der Religionen und Sekten.
Erst in einer solchen Freiheit wird eine wahrhafte Annäherung und schliesslich Verschmelzung mit unserem göttlichen Ursprung möglich.
Durch die weisen Worte der Heiligen aller Religionen wurden mächtige Wahrheiten zum Ausdruck gebracht, die eine hohe befreiende Wirkung haben, wenn wir diese nachvollziehen können und im täglichen Leben anwenden. Diese Weisheiten beruhen auf geistigen Gesetzmässigkeiten, die sie erschauten und verstanden. Daher geht es nicht darum, sich zu einer Religion oder Religiösität zu bekennen, sondern viel eher darum, die geistigen Gesetze zu durchschauen und im Einklang mit ihnen zu leben.
Wenn wir diese Weisheiten verstehen und in unser Leben integrieren, dann bewegen wir uns in Harmonie mit den Gesetzen und werden folglich den Quell aller Gesetzmässigkeiten, Gott, in uns kennen.
Es wird bezweckt, die lebendig geistige Weisheitsessenz aller Wege zugänglich zu machen, um die Vielfalt praktischer Anwendungsmöglichkeiten aufzuzeigen und somit den Aspiranten zu inspirieren, selber diese im Leben umzusetzen, was unweigerlich zu einer Bewusstseinserweiterung führen wird.
Denn erst wenn wir damit beginnen, alle uns zur Verfügung stehenden Kräfte für den subtilen Pfad zur Befreiung einzusetzen, können wir mit der Entfaltung eines höheren Bewusstseins rechnen.

Dariush Hassani

Darius Hassani Geb. 1965 in Hamburg. Im Iran aufgewachsen. Er verbrachte über 25 Jahre in Indien, Myanmar, Thailand, Laos und Japan wo er in verschiedenen Klöstern und Kraftorten lebte und Meditation praktizierte. Er studierte intensiv autodidaktisch die esoterischen Lehre von H.P: Blavatski, Alice A. Baily sowie über Hinduismus, Buddhismus, Islamischer Sufismus und über die christliche Lehre.
In Zeiten eines langen Retreats erschien ihm eine göttliche Wesenheit. Sie übertrug tiefe Weisheiten in sein Bewusstsein durch einen endlos erscheinenden Fluss von Klangsilben. Jede Silbe war ein konzentriertes Verstehen über die Eigenschaften des Seins und wie man dieses im eigenen Bewusstsein zur Entfaltung bringen kann. Die Zusammenfassung ist:
Die Kunst des Werdens Innerhalb der Kunst des Seins.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung