Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Die Struz Saga
Kampf um das Alstertal
Ellermeier, Karoline

Hardcover
440 Seiten
ISBN 978-3-7460-1930-7
CHF 35,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Die Struz Saga

Mit dem Nachnamen Strutz hört man in Hamburg gelegentlich, man stamme von zwielichtigen, berüchtigten Raubrittern ab. Nachlesbar unter anderem auf der Website eines Hamburger Gymnasiums. Dabei gab es laut Historikern bis zum angeblichen 'Aussterben' der Stru(t)z im männlichen Stamm solch einen Tatbestand gar nicht.
Antrieb genug dieser Diskrepanz und diskreditierenden Mundpropaganda einmal nachzugehen. Dabei die Sicht aus der Perspektive der damaligen Akteure einzunehmen. Weg von verbreiteter einseitiger Meinungsmache aus Nachrichten bestimmter 'Networks', wie der Hanse und Sprechern derer Handelskonzerne. Hin zu wenig genutzten Alternativquellen. Die unbeachtet vom Mainstream neue Erkenntnisse gewannen. Soziale Situation und Sichtweisen von Landbevölkerung und Nichtbürgern überlieferten.
Dabei aufschimmernde Parallelen zu Strukturwandel und Mechanismen in der heutigen Gesellschaft schilderten. Kurz die ewigen Themen Ehre, Liebe, Macht, Geld, Gier untersuchten. Dieses und in Archiven noch vorhandene Dokumente bildeten Basis und Anreiz, diesen Roman zu schreiben.
Im Mittelpunkt steht der junge Ritter Lambertus Struz, der mit seinen drei Vettern darum kämpft, das von den Vorfahren kultivierte, uralte, sächsische Familien-Lehen zu modernisieren und fortzuführen. Für sich und seine grosse Liebe, eine vor Generationen eingewanderte Slawin, eine gemeinsame Zukunft in einer sich wandelnden Umwelt und Gesellschaft an der Alster in Stormarni, nördlich des alten Hamburgs, aufzubauen. Es wird ihnen nicht leicht gemacht. Niemand ist wählerisch bei der Auswahl der auf Vormachtstellung ausgerichteten Methoden.

Karoline Ellermeier

Karoline Ellermeier ist ein Pseudonym des Ghostwriters und Wirtschaftsjournalisten Rainer-Georg Strutz. U. a. Herausgeber volks- und betriebswirtschaftlicher Skripte, Ratgeber, Broschüren und Chroniken. Seit 1978 hat er mit seiner Familie als Lebensmittelpunkt Norderstedt bei Hamburg.

Rainer-Georg Strutz (Hrsg.)

Rainer-Georg Strutz, Jahrgang 1952, aufgewachsen in Minden/Westf., studierte in Siegen und Paderborn Wirtschaftswissenschaften. Parallel absolvierte er ein Volontariat bei der Neuen Westfälischen in Bielefeld. Als er anschliessend als Nachwuchsredakteur bei der ARD als zu jung abgelehnt wurde, wechselte er als Vize mit 26 Jahren in die Presseabteilung eines internationalen Mineralölkonzerns nach Hamburg. Wo aus seiner Feder neben zahlreichen Wirtschaftsbeiträgen, erste Ghostwriter-Werke entstanden.
Später leitete er u. a. die Kommunikationsabteilungen eines NE-Metall Produzenten und nach der Wende die eines Entsorgungs- und Recyclingkonzerns in den neuen Bundesländern. Zuletzt war er Geschäftsführer eines Wirtschaftsverbandes in Hamburg, bevor er 2009 freiberuflich begann, Erfahrungen als Dozent und Berater weiterzugeben.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung