Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Eine Frau ganz ohne Bedeutung
Erinnerungen 1908 - 2001
Pilz, Johanna

Paperback
184 Seiten
ISBN 978-3-8330-1098-9
CHF 16,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (5)

Eine Frau ganz ohne Bedeutung

Johanna Pilz, geb. 1908 in Hoya/Weser hat im Alter von 91 Jahren begonnen, ihr bewegtes Leben zu Papier zu bringen. Ihr mitreissender Schreibstil begleitet den Leser durch fast ein ganzes Jahrhundert. Schon sehr früh muss sie lernen sich durchzusetzen. Der erste Weltkrieg und der Beruf des Vaters machen zahlreiche Ortswechsel und fünf Schulwechsel erforderlich. In ständiger Auseinandersetzung mit den moralischen Grenzen der damaligen Zeit bahnt sie sich ihren Weg zur Selbstständigkeit. Die Wirren des zweiten Weltkrieges und die Zeit der Gefangenschaft ihres Mannes meistert sie mit Ideenreichtum und erfolgreicher unternehmerischer Tätigkeit. Der frühe Tod des Ehemannes fordert erneut ihre scheinbar unerschöpfliche Energie. Die Erfinderin der Baby-Tragtasche und Mutter von drei Kindern hat trotz oft widriger Umstände nie den Kopf hängen lassen. Ein Buch, dass die Erlebniswelt einer, wie sie sich selbst bezeichnet, "zwangsemanzipierten" Frau beinhaltet.

Johanna Pilz

Man sagt mir nach, ich sei immer für eine Überraschung gut. Das gilt sicher auch für meine Autorentätigkeit. Dass eine mehrfache Urgrossmutter mit 91 beginnt, ihre Memoiren auf dem PC zu schreiben, ist sicher nicht der Normalfall.

Geboren bin ich 1908 in Hoya/Weser. Der erste Weltkrieg zwang schon früh zu Mobilität und Anpassungsfähigkeit. Nach meiner Ausbildung zur Säuglingsschwester habe ich 1931 Werner Pilz geheiratet. Durch den zweiten Weltkrieg war ich mit unseren drei Kindern länger allein. Meine patentierte Erfindung der Baby-Tragtasche und mein Durchsetzungsvermögen verhalfen mir zu meiner eigenen Firma. Nach dem Tod meines Mannes habe ich erneut bis zum 78. Lebensjahr selbstständig gearbeitet. 'Selbst ist die Frau' war immer mein Motto.

Dank noch erfreulich guter Gesundheit nehme ich weiterhin aktiv am Leben teil und bin allem Neuen aufgeschlossen. Seit 1950 lebe ich in Mönchengladbach.


http://www.johannapilz.de

    • Rheinische Post

      Eine Frau mit Bedeutung

      (...) knapp ein Jahrhundert gelebter Geschichte von dramatischen Erlebnissen in zwei Weltkriegen, Flucht, als Alleinerziehende und Erfinderin der Baby-Tragetasche.
      01.08.2007

    • Rheinische Post Mönchengladbach

      Plädoyer für das Alter

      Mit 91 Jahren veröffentlichte sie [die Autorin] ihr aufregendes Leben. Auf 183 Seiten schildert sie mitreissend ihre Erlebniswelt und begleitet den Leser durch fast ein ganzes Jahrhundert.
      01.05.2006

    • Westdeutsche Zeitung

      Die Erfinderin der Baby-Tragetasche

      Was die Memoiren von Johanna Pilz zu einer lesenswerten Sache macht, ist nicht allein der Umstand, dass sie etwas zu erzählen hat, sondern es auch pointenreich mitzuteilen versteht.
      01.02.2004

    • Extra Tipp am Sonntag Mönchengladbach

      Hanna Pilz: "Immer für eine Überraschung gut"

      Fesselnd ist das Buch, und leicht zu lesen.
      01.10.2003

    • Kreiszeitung Hoya

      Mit 91 Jahren Buch geschrieben

      Die heute in Mönchengladbach lebende Johanna Pilz liess trotz häufig widriger Umstände nie den Kopf hängen und begleitet den Leser in ihrem Buch mal ernst, mal heiter, aber immer unterhaltsam und lehrreich durch fast ein ganzes Jahrhundert.
      01.10.2003

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung