Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Eine verborgene Liebe in der Bretagne
Un amour caché en Bretagne
Ortwein, Barbara

Paperback
200 Seiten
ISBN 978-3-7481-5105-0
CHF 18,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Eine verborgene Liebe in der Bretagne

Zweisprachige Ausgabe / Edition bilingue; Ins Französische übersetzt von / Traduit en français par Catherine Hertzog-Frese
---
Barbara Ortwein führt den Leser in die bedrückende Zeit der deutschen Besatzung in der ländlich geprägten Bretagne am Golf von Morbihan. Sie verknüpft dabei die Geschichte ihrer eigenen Familie aus Westfalen mit den Geschichten ihrer Freunde in der Südbretagne, die unter der erbitterten Feindschaft ihrer beiden Nationen gelitten haben.
Wie im Falle der Städte Medebach und Locminé der gegenseitige Hass und das tief verwurzelte Misstrauen in Sympathie und Freundschaft umschlagen konnten, wird in einer sehr persönlichen Geschichte erzählt, die ständig zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt. Ein Buch, das Hoffnung auf mehr Europa macht.
---
Barbara Ortwein emmène le lecteur dans la Bretagne rurale du Golfe du Morbihan pendant la période sombre de l'occupation allemande. Elle y fait se rejoindre l'histoire de sa propre famille de Westphalie et celle de ses amis du sud de la Bretagne, eux qui ont souffert de l'acharnement hostile de leurs nations ennemies.
Comment les villes de Medebach et de Locminé ont-elles réussi à transformer une haine réciproque et une méfiance profondément enracinée en sympathie voire amitié, c'est ce qui est évoqué par le biais d'un récit très personnel où présent et passé s'y entremêlent étroitement. Un livre qui donne espoir en l'avenir pour l'Europe...

Barbara Ortwein

Barbara Ortwein, 1954 in Lippstadt geboren, war 40 Jahre lang hauptberuflich Lehrerin am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg (Sauerland), bevor sie nach ihrer Pensionierung in die tschechische Hauptstadt Prag zog.

Als Lehrerin leitete sie Schüleraustauschprogramme in den USA und Frankreich. In Texas wurde sie zu den drei historischen Romanen "Zwischen den Welten und nie mehr zurück", "Mitten in Texas und doch nicht am Ziel" sowie "Am Ende des Weges: Texaner für immer!" inspiriert. Sie handeln von den Deutschen, die zwischen 1844 und 1898 nach Texas auswanderten. Ortweins Texas-Saga ist inzwischen auch ins Englische übersetzt worden ("Between Worlds, Never To Return", "In The Heart Of Texas But Not Yet At Home" und "At Journey's End: Texans Forever"). In zahlreichen Lesungen hat die Autorin ihre Bücher sowohl in Deutschland als auch in den USA vorgestellt.

Basierend auf persönlichen Erfahrungen mit ihren französischen Freunden entstand das vorliegende Buch "Eine verborgene Liebe in der Bretagne", das sich mit den interkulturellen Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland in einer schwierigen Zeit beschäftigt.
---
L'auteure Barbara Ortwein, née en 1954 à Lippstadt, a enseigné pendant quarante ans au lycée Geschwister-Scholl de Winterberg (Sauerland), avant de se retirer à Prague, la capitale de la République tchèque, après son départ à la retraite.

Pendant son activité professionnelle elle a dirigé des programmes d'échanges scolaires tant aux États-Unis qu'en France. Au Texas elle a trouvé l'inspiration pour ses trois romans historiques "Zwischen den Welten und nie mehr zurück", "Mitten in Texas und doch nicht am Ziel" et "Am Ende des Weges: Texaner für immer!" qui traitent de l'émigration des Allemands au Texas entre 1844 et 1898. Entretemps ils ont été traduits en anglais ("Between Worlds Never To Return", "In the Heart Of Texas But Not Yet At Home" et "At Journey's End Texans Forever ! "). Jusqu'à présent l'auteure a présenté ses livres lors de nombreuses lectures en public en Allemagne ainsi qu'aux États-Unis.

Se basant sur ses expériences personnelles avec ses amis français, elle a conçu le livre actuel "Un Amour caché en Bretagne" qui traite des relations interculturelles entre l'Allemagne et la France en des temps difficiles.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung