Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Fesselnde Begegnungen
Erzählungen
Almeida, Guillaume A. d'

Hardcover
360 Seiten
ISBN 978-3-7412-8462-5
CHF 28,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Fesselnde Begegnungen

"FESSELNDE BEGEGNUNGEN": Drei Erzählungen - drei Genres.

Teil I: Die Liebesgeschichte:
"DAS RENDEZVOUS DER HIMMELSKINDER"
Jean-Julien und Jeannette sind zwei aussergewöhnliche Menschen, die sich durch die Laune des Zufalls oder den Wink des Schicksals an einem sehr ungewöhnlichen Ort kennengelernt haben und einander näher gekommen sind. Sie sind beide, ohne es zu wissen, von Geburt an der Erbsünde entronnen und kannten bislang kein Leiden. Auch die Evolution hat es mit ihnen sehr gut gemeint und ihnen einen vorteilhaften Vorsprung verschafft. Geht eine wahre Liebe tatsächlich ohne Leiden? Welche Rollen spielen dabei der argentinische Tango und weisse Phalaenopsen?
*** ganz nebenbei thematisiert:
* Die Wurzel des Hasses: Warum Frankreich besonders im Visier der Terroristen steht
* Erderwärmung: ein wissenschaftlicher Lösungsansatz zur Entschärfung der schwierigsten Krise der Menschheitsgeschichte
* Mann und Frau: der kürzere Weg zur Gleichberechtigung
* Afrika: ein hoffnungsloser Kontinent? Lähmung, Prekarität und endlose Flüchtlingsströme: Ursachen und Lösungsvorschläge

Teil II: Der Psychothriller:
"AUS DEM TAGEBUCH EINES MÜNCHNER APOTHEKERS"
Verweigert man einem Kind die Liebe, ganz gleich wie alt es ist, dann sucht es sie früh oder später, da wo es sie finden kann, egal wie und ganz gleich wo. Was ist aus den Kindern der längst vergessenen und inzwischen in der Verborgenheit lebenden Lebensbornkinder geworden?

Teil III: Die mystische Geschichte:
"DAS SCHWEIGEN DES HIRTEN"
Eine wahre und anrührende Geschichte von Mord und Mordversuch ohne jedwede Spuren der pathologischen Diagnostik
* Wie der Liebe Gott, stillschweigend, den Menschen seine Botschaften sendet und seine Aufträge erteilt
* Der theologische Sinn des Leidens / Gott und das irdische Leid
* Die Schnittmenge zwischen Physik und Metaphysik

Guillaume A. d' Almeida

Der Autor studierte an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und promovierte 1983 im Fachbereich Physik. Von 1984 bis 1991 arbeitete er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Danach absolvierte er ein Aufbaustudium der Betriebs- und Volkswirtschaft. Er ist Buchautor, Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften und Co-Autor mehrerer Proceedings. Als Berater der Organisation der Vereinten Nationen für Klima- und Umweltfragen bereiste er zahlreiche Länder Europas, Amerikas, Asiens und Afrikas und entwickelte dadurch seine für dieses Buch nützliche Affinität zu fremden Kulturen.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung