Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Gezeiten der Wandlung
Gedichte auf Wegen der Initiation, ein lyrischer Schwellengang durch die Vier Schilde
Griess, Volker

Paperback
100 Seiten
ISBN 978-3-8482-0330-7
CHF 16,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Gezeiten der Wandlung

„Gezeiten der Wandlung, ein lyrischer Schwellengang durch die Vier Schilde“ ist eine Gedichtsammlung, welche die Räume derer abtastet, die sich auf initiatischen Wegen ihren inneren Wahrheiten nähern.
Jeder Weg ist einzigartig, aber dennoch zeichnet sich in jedem eine Bewegung ab, die Joseph Campell als den Monomythos bezeichnet. Diese Wanderungen durch Licht und Schatten am Herzen der Natur und im Alltag sind hier vom Autor in lyrischen Momentaufnahmen nachgezeichnet.

„Volker Griess ist wie ein Fischer, der uns mit auf diese Reise nimmt und für uns sein Netz auswirft. In seinem, kaum fassbar, fein gewebten Netz bleiben so die winzigsten Dinge des Lebens hängen – Dinge, die den meisten von uns, zumal im Alltag, durch die Maschen ihrer Wahrnehmung gehen – ja verloren gehen ...
... dieses Buch erinnert uns wieder an die Kostbarkeit jeden Augenblicks, an das Feine und Zerbrechliche in uns und an das Gewebe des Lebens, in das es uns immer wieder hineinwebt.“

Holger Heiten, Leiter des Eschwege Instituts

Volker Griess

Volker Griess, geboren 1966 auf Rügen, ist seit über zehn Jahren mit den Räumen initiatischer Arbeit vertraut. Er lernte bei Reinhard Winkler (Atelier für Wandlungskunst), Holger und Gesa Heiten (Eschwegeinstitut) und ging selbst auf zwei Visionssuchen.
Als Autor ist Volker Griess seit 2009 tätig. Durch seine „Lyrischen Wandelgänge“ schafft er regelmässig mit Gedichten gekleidete Räume in Parks, Gärten und an anderen interessanten Plätzen. Er gibt literarisch-musikalische Abende und Lesungen.
Volker Griess lebt und arbeitet im Wendland und in der Altmark.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung