Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Graue Vorzeit
Rechsteiner, Kurt
Hardcover
136 Seiten
ISBN 978-3-7448-9691-7
CHF 28,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Graue Vorzeit

Wer waren unsere Vorfahren? Wie haben all jene gelebt, die nicht mit Rang und Namen in den Geschichtsbüchern auftauchen? Wie gingen die sozusagen gesichtslosen Kleinbauern, Tagelöhner, Soldknechte mit den Wirren ihrer Zeit um, mit Krieg, Pest, Hunger, Kindersterblichkeit? Hier bekommen sie ein Gesicht, auf Grund dokumentierter Ereignisse eingeordnet in ihre Zeit, vom Ende des 19. Jahrhunderts zurück bis in die frühe Neuzeit. Was hier notiert ist, könnte auch Ihren Ahnen geschehen sein:

Ein Rosenkrieg zwischen einem verarmten Heimweber und seiner Ehefrau. Amerika-Auswanderer, die auf der langen Überfahrt fast ertrinken. Arme, die sich im Jahr ohne Sommer von gesottenem Gras, Blut und Kuttelwasser, Vögeln, Mäusen, Hunden und Katzen ernähren. Ein Schullehrer, der sich um 1800 geschlechtsneutraler Begriffe bedient. Ein Söldner, der nach 40 Jahren Kriegsdienst zurückkehrt und im Armenhaus landet. Ein Zürcher Arzt, der Appenzeller Naturheilärzte examinieren soll. Kriegsgewinnler und Pesttote im 30-jährigen Krieg. Eine Reise nach Palästina (ohne Rückkehr). Qualitäts- und Sozialkontrollen in der Textilstadt St. Gallen. Kinderhusten, rote Ruhr und Kinderblateren. Namenlose Mägde und Knechte.

Kurt Rechsteiner

Kurt Rechsteiner, 1944, in St. Gallen aufgewachsen und seit einigen Jahren wieder dort wohnhaft. Dass er 40 Jahre in der Informatik tätig war, lange als Leiter IT und Stv. Direktor eines ostschweizerischen Zentrumsspitals, hat ihn nicht gehindert, sich auch anderen Interessen zu widmen, etwa unserer Geschichte in all ihren Facetten.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-ANMELDUNG