Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Hoeck
Berlin Pub Tradition since 1892
Gerschwitz, Matthias

Paperback
112 Seiten
ISBN 978-3-7528-5445-9
CHF 14,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Hoeck

»Wilhelm Hoeck 1892«: Stories and histories from the oldest beer pub in Charlottenburg, home of a 1932 Olympic champion.

This book is about beer, schnapps and tradition, about an oarsman and a sensational Olympic victory. It is about a cash register, a jukebox and of course about people - people who made this place to be the one it is.

This book is about a gem of Berlin gastronomy: the old-style Berlin pub and restaurant »Wilhelm Hoeck 1892« in Berlin-Charlottenburg. Just enter, and you will be captivated by a long gone era. You forget time and plans, and stay until the last call and glass. And you will hear yourself promise to come back and show it to all your friends. Many have kept their word. No wonder: once you have been to »Hoeck«, you are compelled to return as often as possible.

Wilhelm Hoeck 1892 is old and antique, original and authentic. Dark paneled walls, scoured tables, time-honored schnapps kegs and shelves full of old bottles tell stories and histories from more than onehundred twenty-five years.

It sure is a fine piece of old Berlin.

Matthias Gerschwitz

Matthias Gerschwitz wurde 1959 in Wuppertal geboren und wuchs in Solingen auf. Nach Abitur und Bundeswehr folgte das Studium der Werbewirtschaft in Pforzheim (1982 bis 1984), das er in Frankfurt am Main fortsetzte und 1987 als Kommunikationswirt abschloss. Von 1984 bis 1991 arbeitete Gerschwitz im Marketing eines mittelständischen Markenartikelunternehmens (delta pronatura) im Raum Frankfurt, von 1991 bis 1992 war er als Product Manager Functional Products bei Firmenich (ein weltweit operierender Konzern der Riechstoff- und Aromenindustrie) in der Nähe von Köln tätig. 1992 machte er sich mit einer Werbeagentur in Berlin selbständig.

Seit 2007 schreibt Gerschwitz auch Bücher, z. B. Chroniken, u.a. über die älteste Kneipe Berlin-Charlottenburgs (»Molle und Medaille«), das Haus seiner Jugend (»Das Haus in der Kaiserstrasse«) und die Kirche seiner Heimatstadt (»Mittendrin - Die evangelische Kirche in Solingen-Wald«). 2014 erschien »Pizza Panorama« (Reiseinspirationen vom Gardasee) und 2016 »Frischfleisch war ich auch mal« - Ein Lesebuch mit Geschichten über den Wandel der Zeiten.

Mehr dazu unter http://www.matthias-gerschwitz.de.


http://www.matthias-gerschwitz.de

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung