Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Innsbrucker Totentanz
12 makaber-dunkle Kurzgeschichten
Kössler, Christian

Paperback
136 Seiten
ISBN 978-3-9502705-1-8
Verlag: Cognac und Biskotten
CHF 14,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Innsbrucker Totentanz

Düstere Wolken ziehen über Innsbruck auf, wenn sich zwei abgehalfterte Lokaltester mit ihrer Kritik zu weit aus dem Fenster lehnen, wenn ein Christbaumdieb sein böses Weihnachtswunder erlebt oder wenn ein Skilehrer von seiner Vergangenheit eingeholt wird.

„Innsbrucker Totentanz“ ist ein Reigen von zwölf fiktiven, makaber-dunklen Kurzgeschichten des Tiroler Autors Christian Kössler. Spannung, Schrecken und schwarzer Humor sind Begleiter auf einem Rundgang der etwas anderen Art durch die Stadt am grünen Inn.

Zwei Jahre nach seinem erfolgreichen Debütwerk „Bestialisches Innsbruck“ verknüpft Kössler wieder in bewährter Weise Seltsames, Skurriles und Unerwartetes mit un- oder vertrauten Orten und Plätzen der Innsbrucker Stadtlandschaft.

Christian Kössler

Christian Kössler wurde am 1. Dezember 1975 geboren.
Er ist in Innsbruck wohnhaft, Bibliothekar und Mitglied im Vorstand der IG AutorInnen Tirol.
Kössler hat fünf Bücher sowie mehrere Textbeiträge verfasst und ist seit 2007 mit seinen unheimlichen und schwarzhumorigen Texten im In- und Ausland unterwegs.
Zu Gast war er mit seinen Lesungen bislang in Österreich, Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Litauen, den Niederlanden, in Norwegen, Schottland, Spanien, Südtirol und der Schweiz.
Seit 2009 hat er zahlreiche Einsätze im Tor des österreichischen Autorenfussballteams absolviert - unter anderem in Basel, Laibach, Rom und Wien.
Web: christiankoessler.twoday.net

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung