Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Jahrblatt der Interessengemeinschaft Historische Armbrust
2016
Sensfelder, Jens (Hrsg.)

Paperback
180 Seiten
ISBN 978-3-7412-5020-0
CHF 35,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (1)

Jahrblatt der Interessengemeinschaft Historische Armbrust

Eine „Freundliche Gesellschaft mit den Armbrusten und stehlen Bogen“
Crossbow Bone Plate from Medieval Trapezitsa in Veliko Tarnovo
Süddeutsche Schützenarmbrust mit ungewöhnlichem Schloss
Der “springende Punkt”: Warum Klappenschlösser beim Spannen einrasten
Barocke Schnepperschiessen an sächsischen Fürstenresidenzen -
ein Wandschnepper Herzog Johann Adolf II. von Sachsen-Weissenfels
Hermann Buhle (1873 – 1945), der letzte Rüstmeister der privilegierten Bogenschützen-Gesellschaft zu Dresden
Zwei Fotos des Dresdner Armbrustmachers Theodor Hänisch
The Bow Trap – is it the Origin of the Crossbow?
Ein westeuropäischer Armbrustsehnenknoten
Die Armbrust im Fechtbuch
Zur Leistungsfähigkeit einer „grossen Armbrust“
Crossbows in the Wallace Collection, London
Hölzerne Armbrustwinden im Hoch- und Spätmittelalter

Fachnotizen:
Bogner in Tirol
Steigbügel separat befestigt
Tartsche mit Armbrustschützen in der Löwenburg Kassel
Eine Beobachtung an mitteleuropäischen Armbrustsehnenknoten
Osmanischer Armbrustschütze bei der Eroberung von Tunis 1535
Armbrustfalle im Heimatmuseum Bad Tölz
Ein Dresdner Bogner aus dem Jahr 1609
Johann Wolfgang Kolbe – ein Chemnitzer Bogner
Ein Schnepper des Leipziger Armbrustmachers Friedrich Ferdinand Tell

Jens Sensfelder (Hrsg.)

Jens Sensfelder (Dipl.-Ing.), Jahrgang 1974, beschäftigt sich seit etwa 1990 mit der europäischen Armbrust. Die Dokumentation von Originalwaffen hat ihn in viele Museen und Sammlungen geführt. Im Laufe der Zeit entstanden Fachaufsätze im Journal of the Archer-Antiquaries, Karfunkel, Visier und im Jahrbuch der Coburger Landesstiftung sowie Vorträge bei Fachtagungen. Er ist Mitglied der Society of the Archer-Antiquaries und der Gesellschaft für Historische Waffen- und Kostümkunde und sowohl an der konstruktiven als auch fertigungstechnischen Entwicklung der europäischen Armbrust interessiert.
Die praktische Rekonstruktion von Armbrusten und Zahnstangenwinden ist das zweite Hauptgebiet seiner Arbeiten, für das er sich eine Vielzahl von traditionellen Fertigkeiten in der Holz- und Metallverarbeitung angeeignet hat.
Sensfelder ist als Konstrukteur in der Maschinenbauindustrie tätig.

    • DWJ Das Magazin für Waffenbesitzer

      Neues und Interssantes vom Buchmarkt

      (...) Für Freunde des Armbrustschiessens oder Sammler ist das nun vorliegende Jahrbuch, das seit 2004 erscheint, durchaus die Anschaffung wert.
      01.01.2017

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung