Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Jedem sein eigenes Tempo
52 Tiergedichte für Jung und Alt
Rinn, Wolfgang

Paperback
84 Seiten
ISBN 978-3-8423-7693-9
CHF 13,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (3)

Jedem sein eigenes Tempo

Wolfgang Rinn
Jedem sein eigenes Tempo
52 Tiergedichte für Jung und Alt

Mal heiter, mal besinnlich, ersteht die Wunderwelt der kleinen Tiere mit ihren liebenswerten, charakteristischen Eigenschaften, oftmals sehr vertraut und schelmischen Blicks auf menschliche Schwächen und Eigenheiten, in stillem, unausgesprochenem Wetteifer, wenn es um die jeweiligen Fähigkeiten geht, gleichzeitig auch als lebendiger Hinweis auf das Schöpfungsgeschehen und seine reiche Vielgestaltigkeit.
Die Unscheinbarkeit der Natur weitet sich zu einem bewundernswerten Panorama für die Menschen, sofern es ihrem Erleben zugänglich ist. Das wollen diese Tiergedichte vermitteln und wenden sich dabei an Jung und Alt.

Wolfgang Rinn

Wolfgang Rinn, 1936 in Tübingen geboren, war viele Jahre als Sonderpädagoge in der Behindertenarbeit tätig. Er fing erst in höherem Lebensalter mit 56 Jahren an Gedichte zu schreiben und veröffentlichte seit 1998 in regelmässigen Zeitabständen Lyrikbände zu verschiedenen Lebensbereichen wie Sterben und Tod, aber auch Tier- und Blumengedichte und Meditationen zu Kreuzwegstationen Christi. Die letzte Veröffentlichung sind Vogelgedichte. Darüber hinaus ist er in zahlreichen Anthologien und Tageszeitungen sowie im Internet vertreten. Immer wieder hält er auch öffentliche Lesungen bei Altennachmittagen in Kirchengemeinden. Er lebt in Reutlingen.

Die Fotografin:
Ursula Schmalzried fotografiert leidenschaftlich gerne, mit wachem Blick für interessante Dinge in ihrer Umgebung, und besitzt inzwischen ein umfangreiches Archiv vor allem mit eindrucksvollen Naturaufnahmen. Sie lebt heute in Pfullingen.

    • www.die-kleine-zeitschrift.de

      Tiergedichte für Jung und Alt

      Mal heiter, mal besinnlich entsteht in den Gedichten die Wunderwelt der kleinen Tiere. Häufig mit einem schelmischen Blick auf charakteristische Eigenschaften, die wir auch beim Menschen immer wieder finden. Liebevoll illustriert ist der Gedichtband mit Bildern der Malerin Johanna Bohnen.
      01.01.2012

    • Reutlinger General- Anzeiger

      Gedichte von Wolfgang Rinn

      (...) Darin veröffentlicht er 52 Tiergedichte, die mit heiterem Grundton vor allem den Kleinen und Unscheinbaren der Fauna Beachtung schenken. Wolgang Rinns Fabulierlust ist zu spüren und auch seine Freude am Wesen der unterschiedlichen Kreaturen. Illustrationen von Johanna Bohnen begleiten mit ihren vitalen Farben den freundlichen Humor der Verse.
      01.12.2011

    • Südwest Presse Reutlingen

      Last-Minuete-Ideen vor dem Fest

      Der Reutlinger Autor Wolfgang Rinn hat einen neuen Lyrikband veröffentlicht: "Jedem sein eigenes Tempo" bietet 52 Tiergedichte für Jung und Alt, illustriert von Johannes Bohnen. Rinns Verse sind inzwischen auch in bedeutende Anthologien aufgenommen worden. Sein Buch ist ein heiter-besinnlicher Streifzug, der sich erfreulich wenig um den hektischen Zeitgeist kümmert und in seiner Art für sanfte Entschleunigung sorgt.
      01.12.2011

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung