Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Offenen Auges
Poetis, Penelope

Paperback
288 Seiten
ISBN 978-3-7322-8825-0
CHF 25,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Offenen Auges

Wie konnte die Ideologie des Nationalsozialismus so erfolgreich die Sinne der meisten Deutschen vernebeln? Und wie kamen die vielen anderen, die das Naziregime verachteten, aber keinen offenen Widerstand wagten, mit der neuen Wirklichkeit zurecht?

Die junge Gymnasiastin Penelope Poetis, die sich für den Leistungskurs Geschichte eingeschrieben hat, sieht sich bei Aufräumarbeiten im Archiv ihrer münchener Schule, dem Max-Josef-Stift Gymnasium, hautnah mit diesen Fragen konfrontiert. Aus historischen Dokumenten, Interviews mit Zeitzeuginnen und einem Gesetzesband aus dem Dritten Reich gewinnt sie schliesslich Erkenntnisse, die ihr vieles klar werden lassen. Und in ihrer Fantasie entspinnt sich eine Geschichte, die mit wachsender Dramatik Deutschlands unaufhaltsamen Weg in den Untergang skizziert. Im Verlauf der Handlung werden die Ereignisse schmerzlich nachfühlbar: der Terror gegen Juden, politisch Andersdenkende und geistig Behinderte; die durch den Zweiten Weltkrieg zerrissenen Ehen und Freundschaften; der Schrecken der Bombennächte und der „Heldentod“ im Kessel von Stalingrad.

Dies alles spielt sich im Erlebnishorizont fiktiver Schülerinnen aus der damaligen Zeit ab – ein spannendes, lebendiges und bewegendes Stück Zeitgeschichte, das keinen Leser kalt lässt.

Penelope Poetis

Penelope Anastasia Poetis wurde 1991 als zweites von vier Kindern in München geboren und besuchte ab dem Schuljahr 2005/06 das Max-Josef-Stift Gymnasium. Die Schule wählte sie aufgrund des musischen Zweiges, der ihr sängerisches Talent weiter förderte. Nach einer fünfjährigen Laufbahn im Kinderchor der Bayerischen Staatsoper schaffte sie 2006 den Sprung in die Bayerische Singakademie. Im gleichen Jahr gründete sie die Schülerzeitung „Der Stift“ und war als Chefredakteurin tätig. Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in London begann sie – mit dem Eintritt in die Kollegstufe 2008 – die intensive Arbeit im Archiv des Stifts.
Nach dem Abitur 2010 nahm sie ihr Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität auf. Penelope Poetis studiert Geschichte mit Nebenfach Antike und Orient. Im Jahr 2013 schloss sie ausserdem erfolgreich eine Ausbildung zur Grafikdesignerin ab. Für Praktika hielt sie sich unter anderem zwei Monate in Sydney und Mailand auf, wobei sie ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefte.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung