Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Prinzen, Parias und wilde Tiere
Eine indische Reise
Schwerla, Hella

Paperback
240 Seiten
ISBN 978-3-8370-0132-7
CHF 22,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (1)

Prinzen, Parias und wilde Tiere

Die Erzählerin ist bereits im Rentenalter, als sie sich auf ihre grosse Reise begibt. Alleine, nur mit Rucksack und wenig Geld, ist sie fast ein halbes Jahr in Indien unterwegs, einem Land, in dem sie niemanden kennt. Auf dem völlig anderen Planeten lebt sie gemäss ihrer Philosophie "Mut ist, trotz der Angst zu handeln." So klettert sie beispielsweise über Schlossmauern, um zu einem Maharadscha vorzudringen, mit dem sich später eine dauerhafte Freundschaft entwickelt. Aber ihre Reise führt sie auch zu den Parias, den Ärmsten der Armen, zu verwahrlosten wilden Hunden und Heiligen Kühen. Und sie begegnet Rajan, dem tauchenden Elefanten. Glutäugige Inder, schöne Prinzen und Weltenbummler machen ihr den Hof, wecken verschüttete erotische Gefühle.
Inmitten von Menschenmassen wird sie dennoch schmerzlich mit der Einsamkeit ihres Alleinlebens, mit dem Altern konfrontiert. Ihr Humor und Optimismus gewinnen jedoch immer wieder Oberhand. Die Symbolkraft ihrer manchmal abstrusen Träume während der Reise helfen ihr, das Erlebte zu verarbeiten und zu verstehen.
Dieses Buch lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Es ist eine sehr persönliche Erzählung, die nicht nur die äussere, sondern auch die innere Reise beschreibt.
Humorvoll, selbstironisch und unterhaltsam.

Maximilian Schell in seinem Vorwort:

"...eine Geschichte mit vielen Geschichten, zusammengefasst von den grossen Emotionen einer faszinierenden Frau, die uns zeigt, dass jede Altersstufe eine besondere Romantik, eine verzehrende Sehnsucht und eine nicht immer erfüllte Erotik hat. Diese Frau, mit dem Wunsch nach Ewigkeit, entführt uns in ein Traumland der Liebe, der Unzuverlässigkeit, der Resignation und neuer Impulse. Zahllose Menschen werden lebendig - liebenswert und trotz allem mit Optimismus gezeigt - Zweifel am Sinn dieser Menschenleben und doch Teil einer allumfassenden, gottgeprägten Welt - deren Zauber und Wehmut wir uns nicht entziehen können..."

Hella Schwerla

Hella Schwerla, aufgewachsen im Emsland, lebt seit Jahrzehnten in München. Sie ist gelernte Journalistin, arbeitete bei Tageszeitungen und Illustrierten.
Als Autorin für Feature, Hörspiel, Film und Fernsehen, Kinder- und Sachbücher machte sie sich einen Namen. Roman:
"Auch Hexen können weinen", Herbig-Verlag. Psychologie und Energiearbeit. Auslandsaufenthalte u.a. in Amerika, Südamerika, Afrika und Indien.
Sie ist geschieden, hat einen erwachsenen Sohn, ein paar sehr gute Freunde und zwei Hunde.

    • Abendzeitung

      Prinzen, Parias und wilde Tiere

      Spannender Reise-Report.
      01.11.2007

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung