Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Private Militär- und Sicherheitsfirmen und die Entstaatlichung der Gewalt im 21. Jahrhundert
Lanz, Samuel; Leuzinger, Lukas; Schäubli, Thomas

Paperback
152 Seiten
ISBN 978-3-8423-8280-0
CHF 35,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (1)

Private Militär- und Sicherheitsfirmen und die Entstaatlichung der Gewalt im 21. Jahrhundert

Die Privatisierung von Sicherheit ist, nicht zuletzt wegen der Kriege im Irak und in Afghanistan, in den letzten Jahren zu einem der prominentesten Themen des sicherheitspolitischen Diskurses geworden. Im vorliegenden Sammelband beschäftigen sich junge Studierende mit dieser Entwicklung, ihren Hintergründen und ihren Konsequenzen. Anstatt sich aber auf die Beschreibung der Missstände und Skandale zu beschränken, zeigen die Autoren dieses Bandes auf, dass private Militär- und Sicherheitsfirmen aus
den heutigen Armeen nicht mehr wegzudenken sind. Sie legen anhand konkreter Beispiele dar, welche Konsequenzen und politischen Implikationen der Einsatz von privaten Sicherheits- und Logistikfirmen hat, und erklären, welche Regulationsmechanismen auf völkerrechtlicher Basis wirken und wie sie allenfalls angepasst werden könnten.

Neben dem Zeugnis für die brennende Aktualität der Probleme, die mit privaten Militär- und Sicherheitsfirmen verbunden sind, ist dieses Buch auch ein Zeugnis für den Willen einer jungen Generation von Forschern, sich mit sicherheitspolitischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Es zeigt, dass solche Themen auch heute noch Platz im Forschungsalltag einer Universität haben und das Interesse von Studenten wecken.

Philipp Hauenstein (Hrsg.)

Lukas Hegi (Hrsg.)

Samuel Lanz

Lukas Leuzinger

Thomas Schäubli

    • ÖMZ

      Buchbesprechungen

      (...) Neben dem Zeugnis für die brennende Aktualität der Probleme, die mit privaten Militär- und Sicherheitsfirmen verbunden sind, ist dieses Buch auch ein Zeugnis für den Willen einer jungen Generation von Forschern, sich mit sicherheitspolitischen Fragestellungen auseinanderzusetzten. Es zeigt, dass solche Themen auch heute noch Platz im Forschungsalltag einer Universität haben und das Interesse von Studenten weckt.
      01.03.2013

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung