Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Schwerelose Tage oder: Alessandro und ein viel zu kurzes Leben
Novelle von der Vergänglichkeit, der Angst und der Hoffnung – Eine Hommage an die Liebe und den Zauber des Augenblicks
Maiocchi, Corinne

Paperback
88 Seiten
ISBN 978-3-8391-7455-5
CHF 10,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (3)

Schwerelose Tage oder: Alessandro und ein viel zu kurzes Leben

„Dies ist eine leise, völlig zeitlose Novelle. Wie es sich für gute Literatur gehört. In diesem Büchlein ist kein Wort zu viel. Es gehört zu den seltenen Perlen, die man immer wieder neu lesen kann. Und wer auch immer dies auf sich nimmt – ich schwöre, der bekommt einen heiteren, gelösten Ausdruck im Gesicht …“


Eine kleine Insel und zwei Menschen, die sich begegnen. Zauberhafte Augenblicke und eine Verbindung, die über Jahre nicht abreisst.
Bis hin zum grossen Abschied.

Vito von Eichborn (Hrsg.)

Corinne Maiocchi

Corinne Maiocchi, in ihren Blogs auch die Flussfrau genannt, lebt und arbeitet an der Birs in Birsfelden BL, Schweiz.
Die Protagonisten ihrer Bücher begleitet sie einfühlsam durch die Irrungen und Wirrungen zwischenmenschlicher Beziehungen. Dabei stehen stets Ängste und Nöte, aber auch Hoffnungen und Sehnsüchte des ganz profanen Menschseins im Vordergrund.
Die Autorin liebt ihre beiden Wassermänner, Musik von Mark Knopfler und das Leben im Allgemeinen.

Von Corinne Maiocchi sind bis anhin erschienen:
- Schwerelose Tage oder Alessandro und ein viel zu kurzes Leben
- Chemo, Holzbein und sonst viel Leben
- Unser Löwe aus Ugudada
- fand Anna, eine Geschichte aus der schönen neuen facebook-Welt
www.corinnemaiocchi.ch

    • Quartierkurier

      Stolz präsentiert die Basler Autorin Corinne Maiocchi ihr erstes Buch. Die kurze und spannende Novelle ist weit mehr als eine Hommage an Italien. Im Zentrum stehen die Liebe und der Zauber des Augenblicks.(...) Die berührende Geschichte spiegelt zum Teil autobiografische Erlebnisse, verrät die Autorin. Wer einmal angefangen hat zu lesen, mag das Buch kaum mehr weglegen. Der traurige Abschied ist ebenso ergreifend wie die Beschreibung einer einmaligen Verbindung.(...)
      01.01.2011

    • Riehener Zeitung

      Folgenschwere Ferien

      Im launigen Stil, den eine Novelle erlaubt, erzählt Corinne Maiocchi von einer Begegnung zwischen Frau und Mann auf einer kleinen Mittelmeerinsel. Was nach gewöhnlicher Romanze klingt, wie sie in süffiger Ferienliteratur allzu häufig vorkommt, entpuppt sich als tiefgehende Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen jedes Menschen und der urtümlichen Angst vor Verlust. (...) Mit ihrer Novelle über Vergänglichkeit, Angst und Hoffnung ist Corinne Maiocchi eine Hommage an die Liebe und den Zauber des Augenblicks geglückt, die nie ins Seichte driftet.
      01.12.2010

    • Baslerstab

      Ehre für Baseler Autorin

      Der bekannte deutsche Verleger Vito von Eichborn wurde darauf aufmerksam. Unter mehreren huntert Büchern, die bei Books on Demand jeweils publiziert werden, sucht sich von Eichborn monatlich ein Werk aus und bringt es in seinem Verlag Edition BoD heraus. "Alessandro" ist als Buch des Monats Oktober 2010 ausgezeichnet. Vito von Eichborn schwärmt in seiner Laudatio von dem Werk: "Diese Erzählung gehört zu den seltenen Perlen, die man immer wieder neu lesen kann. Und wer dies auf sich nimmt, ich schwöre, der bekommt einen heiteren und gelösten Ausdruck im Gesicht.
      01.09.2010

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung