Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Silser Tagebuch
Erinnerungen und Begegnungen
Rinn, Wolfgang

Paperback
44 Seiten
ISBN 978-3-8482-5431-6
CHF 5,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Silser Tagebuch

Der Gedichtband „Silser Tagebuch - Erinnerungen und Begegnungen“ des Autors Wolfgang Rinn beschreibt eine einmalige Seen- und Gebirgslandschaft im Schweizer Oberengadin.

Wolfgang Rinn wurde am 29. August 1936 in Tübingen geboren und war viele Jahre als Sonderpädagoge in der Behindertenarbeit tätig. Er lebt heute in Reutlingen.
1998 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband unter dem Titel „An der Schwelle des Übergangs“. In der Zeit danach erschienen verschiedene Gedichte in Anthologien und Tageszeitungen.
2005 folgte dann ein zweiter Gedichtband: „Ich trete still heraus diesem Kreise“, dessen Inhalt schwerpunktmässig um das Thema „Tod und Sterben“ kreist.
Ihm schliesst sich jetzt eine dritte Veröffentlichung unter dem Motto „Wortblüten“ an.

Wolfgang Rinn

Wolfgang Rinn, 1936 in Tübingen geboren, war viele Jahre als Sonderpädagoge in der Behindertenarbeit tätig. Er fing erst in höherem Lebensalter mit 56 Jahren an Gedichte zu schreiben und veröffentlichte seit 1998 in regelmässigen Zeitabständen Lyrikbände zu verschiedenen Lebensbereichen wie Sterben und Tod, aber auch Tier- und Blumengedichte und Meditationen zu Kreuzwegstationen Christi. Die letzte Veröffentlichung sind Vogelgedichte. Darüber hinaus ist er in zahlreichen Anthologien und Tageszeitungen sowie im Internet vertreten. Immer wieder hält er auch öffentliche Lesungen bei Altennachmittagen in Kirchengemeinden. Er lebt in Reutlingen.

Die Fotografin:
Ursula Schmalzried fotografiert leidenschaftlich gerne, mit wachem Blick für interessante Dinge in ihrer Umgebung, und besitzt inzwischen ein umfangreiches Archiv vor allem mit eindrucksvollen Naturaufnahmen. Sie lebt heute in Pfullingen.

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung