Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Spür Sinn
Kritische Emojikunst & gutgemeinte Gedichte 2018
Play Nerd, Tanja Lulu

Paperback
28 Seiten
ISBN 978-3-7481-0828-3
CHF 14,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Spür Sinn

Kurz vor den Wahlen zum Deutschen Bundestag im September 2017 entstand das Manifest "WÄHL DAS LEBEN!", das bislang als ihr einziges eBook erschien (www.biomutant.de). Die unerwartete positive Resonanz darauf (das Manifest wurde von der Liga der Leeren als Gastbeitrag übernommen und das eBook bereits am Erscheinungstag hundertfach gedownloadet) führte bei Lulu zu einer Kehrtwende in ihrem literarischen Schaffen: seit Oktober 2017 schreibt sie "gut gemeinte" Lyrik (Zitat: Matthias Hagedorn, KUNO) fern von ihrer früheren Aktivität als Slampoetin in Österreich und der Schweiz. Nachdem zahlreiche Gedichte online als Gastbeiträge für den Poesiesalon (Forum) des 3.Offlyrikfestivals und das Autorenarchiv Fixpoetry erschienen, publizierte sie im März 2018 ihren Debutband "LEB JETZT" mit allen 13 Gedichten. Der vorliegende zweite Band enthält neben 12 neuen Gedichten auch 7 farbige Beispiele ihrer kritischen Emojikunst.de als Popart-Parodie.

Tanja Lulu Play Nerd

Tanja "Lulu" Play Nerd (Künstlerpseudonym) wurde am 3. Februar 1982 in Winterthur/Schweiz "auf die Welt losgelassen", ihre Mutter starb bei der Geburt und ihr grün angehauchter Vater nahm sie mit zu den Ostermärschen. Unter ihrem bürgerlichen Namen performte sie auf den europäischen Slambühnen. Sie steht Avaaz und dem BGE nahe und sagt dazu: "irgendwas muss schliesslich getan werden". Ihre erste Publikation von 2017 unter dem Pseudonym heisst "WÄHL DAS LEBEN!" und ist ein reines eBook. Das darin enthaltene Manifest findet sich auch als Gastbeitrag für das Portal "Urruhe" der Liga der Leeren und auf ihrer Autorenseite bei Fixpoetry. Tanja über sich: "Alles begann vor einer Weile damit, dass mir eine russisch-österreichische Popkünstlerin fürchterlich auf die Nerven ging mit ihrer grössenwahnsinnigen bornierten Selbstvermarktung und ich spontan anfing, eine Satire auf ihren Lifestyle zu erfinden. Auf Twitter findest du mich deshalb unter dem Pseudonym Tanja Play Nerves." Aus Frust über die politische Einflusslosigkeit der deutschsprachigen Poetryslam-Szene wanderte Lulu Ende 2017 nach Honolulu (Hawaii) aus. Am 21.6.2018 erhielt sie vom G&GN-Institut den 19. Nahbellpreis für ihre "Zeitgeistresistenz und Unbestechlichkeit im Gesamtwerkprozess". Homepage: kunstyoga.de & Publikate: weltlyrik.de + biomutant.de

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung