Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Terrloff
Huby, Felix

Paperback
208 Seiten
ISBN 978-3-945383-25-4
Verlag: Graphiti-Verlag
CHF 14,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Terrloff

Sie waren Freunde als Kinder, bis sie die silbern-goldene Krone fanden und einander verrieten. Jetzt stehen sie sich als erwachsene Männer gegenüber: Terrloff und Kaim. Der gefürchtete Einzelgänger auf der Suche nach Rache und der mächtige Herrscher der Silberinsel Ilaniz.

In seinen beiden frühen grossen Ritterromanen Terrloff und Ilaniz beweist einer der bekanntesten Krimiautoren Deutschlands, Felix Huby, bereits sein untrügliches Gespür für die menschlichen Seiten von Verbrechen, Rache und Schuld. Niemals sind seine Figuren schwarz-weiss gezeichnet. Immer aber müssen die Unschuldigen unter den Kämpfen der Mächtigen leiden.

Mit den beiden Bänden Terrloff und Ilaniz liegt im Berliner Graphiti-Verlag dieses frühe Epos von Felix Huby in einer Welt der Ritter und düsteren Inseln
frisch aufgelegt vor.

Felix Huby

Bürgerlich Eberhard Hungerbühler, geboren 1938 in Dettenhausen bei Tübingen, verliess das Gymnasium ohne Abitur. Nach einem Redaktions-volontariat war er in dieser Reihenfolge: Lokalredakteur und Reporter bei der »Schwäbischen Donau Zeitung« (Heute »Südwestpresse«); Texter in einer Werbeagentur; Chef vom Dienst, dann Chefredakteur der Warentestzeitschrift »DM« und danach in gleicher Position bei der populärwissenschaftlichen Zeitschrift »X-Magazin«. Von 1972 bis 1979 Korrespondent des SPIEGEL für Baden-Württemberg.

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung