Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Unter der Knute Stalins
Aus dem Leben eines Wolgadeutschen
Hahmann, Ernst-Ulrich

Paperback
168 Seiten
ISBN 978-3-7431-6210-5
CHF 11,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Unter der Knute Stalins

Auf Einladung der deutschstämmigen Zarin Katharina II. zogen viele deutsche Einwanderer im 18.Jahrhundert in das Steppengebiet an der Wolga.
Das vorliegende Buch handelt von einem Wolgadeutschen geb. 1931, der seine Kindheit an der Wolga verbrachte. Erlebte die Zeit als die Deutschen an der Wolga mit dem Überfall deutscher Truppen auf die Sowjetunion als "innerer Feind" betrachtet wurden. Unter menschenunwürdigen Bedingungen erfolgte die Deportation nach Sibieren bzw. Mittelasien.
Die Verbannung nicht nur der Wogadeutschen, sondern aller Deutsch-Russen dauerte auch nach dem Krieg weiter an.
Erst 1964 wurden die Wolgadeutschen offiziell vom Vorwurf der Kollaboration mit dem nationalsozialistischen Deutschland befreit.
Heute leben in der Bundesrepublik ca. 2,5 Millionen Bürger, die als Aussiedler, Spätaussiedler oder deren Angehörige aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion zugewandert sind.
Das persönliche Erleben der Hauptperson dieses Buches von seiner Geburt bis zur Übersiedlung in die Bundesrepublik spiegelt anschaulich die damalige Zeit wieder.

Ernst-Ulrich Hahmann

Oberstleutnant a.D.
geb. 1943 in Ellrich am Südharz. Lebt in Bad Salzungen. Ausbildung als Dreher, danach Laufbahn eines Artillerieoffiziers. Zur Wendezeit als Kreisgeschäftsführere beim DRK.
Mitglied des Literaturkreises Bad Salzungen.
22 Bücher bzw. Broschüren veröffentlicht.

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung