Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Weisheit jenseits von Worten
Die buddhistische Vision von höchster Realität
Sangharakshita

Paperback
296 Seiten
ISBN 978-3-7528-5713-9
CHF 21,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Weisheit jenseits von Worten

Zu Recht erwartet man vom Buddhismus, dass er relevant für das Hier und Jetzt sei. Aber wo ist das Hier und wann ist das Jetzt?

Seit den Tagen des Buddha hat man versucht, die letztliche Wahrheit seiner Lehre in vollständig rationalen Begriffen auszudrücken. Die Prajnaparamita- oder 'Vollkommenheit der Weisheit' - Lehren stellen auf schwindelerregende Art einen Ausgleich zu diesem Unterfangen dar und sind zugleich eine raffinierte Ohrfeige für jeden, der sich auf es einlassen will.

Als sie vor zweitausend Jahren zu Kernlehren des Mahayana - Buddhismus wurden, sollten Texte wie die Ratnaguna-Samcayagatha, das Diamantsutra und das Herzsutra dem Ideal des Bodhisattva neuen Antrieb geben: Dem Menschen, dessen ganzes Streben dem Erlangen von Erleuchtung zum Wohle aller Wesen gewidmet ist. Sie sind einzigartige, aussergewöhnliche Lehren, die sich an praktische, alltägliche Dinge im Leben von Buddhisten richten, jedoch auf eine Art und Weise, die den rationalen Verstand ins Schleudern bringen kann.

Obwohl Gelehrter, besitzt Sangharakshita sowohl Einsicht wie auch intellektuelle Klarheit. Als Gründer der Buddhistischen Gemeinschaft Triratna (ehem. Freunde des Westlichen Buddhistischen Ordens) befasst er sich natürlich und zwingend mit den unmittelbaren Anliegen von Buddhisten, die im Westen praktizieren.

Diese Perspektive ist von entscheidender Bedeutung bei einer Anleitung zu Texten, die Ziel und Berechtigung buddhistischer Praxis als "Prise Nonsens, als Hauch von Lewis Carroll" ausdrücken. Da gefährlich verwirrend, sind sie für leichtsinnige Schüler ein rascher Weg in beliebte Sackgassen - oder in das innerste Herz der Wirklichkeit.

Buddhawege e.V. (Hrsg.)

Buddhawege e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zum Zweck der Förderung des Verständnisses des Buddhismus, insbesondere durch Herstellung und Verbreitung von Medien und Studienmaterialien, der Durchführung von Kursen, Studien- und Übungsseminaren zu traditionellen und modernen buddhistischen Praktiken und darüber hinaus Berührungspunkten zwischen Buddhismus und aktuellen Aspekten des modernen Lebens, sowie der Zusammenarbeit mit und Unterstützung von anderen buddhistischen Lehrern und Einrichtungen.

Sangharakshita

Urgyen Sangharakshita - bürgerlich Dennis Lingwood - wurde 1925 in London geboren und starb 2018 in Adhisthana in Herefordshire, Grossbritannien (siehe www.adhisthana.org).
Als junger Mann lebte er in Indien, wo er über zwanzig Jahre den Buddhismus unter Lehrern verschiedener Traditionen (Theravada, Mahayana und Vajrayana) übte und studierte. 1967 kehrte er nach England zurück und gründete die Freunde des Westlichen Buddhistischen Ordens (FWBO). Inzwischen entstand daraus eine internationale Bewegung mit Zentren in der ganzen Welt. 2010 wurde die Gemeinschaft umbenannt und heisst heute Buddhistische Gemeinschaft Triratna.
Heute zählt Sangharakshita zu den wichtigsten Lehrern des Buddhismus im Westen und ist als Autor zahlreicher Bücher bekannt. Er versteht sich vor allem als "Übersetzer" - zwischen Ost und West, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Prinzipien und Methoden. Seine Bücher wurden bisher in 30 Sprachen übersetzt.

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung