Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Wie es damals bei uns war. Eine Geschichte der Landwirtschaft und des Dorflebens, der Sitten und Gebräuche, der Bauernhöfe und der Rittergüter im Land zwischen Saale und Orla
Beiträge zur Wirtschafts-, Sozial- und Alltagsgeschichte des Saale-, Orla- und Wisenta-Raumes Band 1
Blöthner, Alexander

Paperback
644 Seiten
ISBN 978-3-7386-5417-2
CHF 31,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Wie es damals bei uns war. Eine Geschichte der Landwirtschaft und des Dorflebens, der Sitten und Gebräuche, der Bauernhöfe und der Rittergüter im Land zwischen Saale und Orla

In über 200 aufeinander aufbauenden Beiträgen wird die Entwicklung der Landwirtschaft und das frühere Alltagsleben auf dem Dorfe und alles, was damit zusammenhängt, von verschiedensten Seiten her beleuchtet. Den Beginn macht eine Darstellung der Landwirtschaft von der Vorzeit bis zu den Sorben. Weiter geht es mit dem mittelalterlichen Landausbau, den Siedlungsformen, den Möglichkeiten des früheren Ackerbaus und der Viehwirtschaft, der spätmittelalterlichen Agrarkrise sowie der Wüstungsperiode. Weitere Kapitel u.a. sind: Wein- und Hopfenanbau in der Region - Bäuerliche Abgaben und Frondienste - Entstehung, Machtentfaltung und Untergang der Rittergüter - Gemeindeverwaltung und -personal - Dorfordnungen - Ziviler Ungehorsam gegenüber der Obrigkeit - Freigüter, Gross- und Kleinbauernhöfe, Häusler- und Hintersassenanwesen - alte Wohnverhältnisse - Art und Weise der Ernährung - Schul- und Pfarreigeschichte - Festtage und Brauchtum im Jahreslauf - Bauernsprüche und Wetterregeln - Zwischen Pauperisierung und Auswanderung: Die Hungerjahre von 1771/1816/1845 - Die Revolution von 1848 und ihre Folgen: Bauernbefreiung, Gemeinheitsteilung, Separation und Melioration - Aufschwung der Landwirtschaft ab der Gründerzeit - Entstehung von Dreschgenossenschaften und Anschaffung von Agrar-Maschinen - Das Leben auf den Dörfern zwischen 1914 und 1945 - Enteignung der Grossgrundbesitzer 1945 und Schaffung von Neubauernhöfen - Die Schlechte Zeit nach dem Krieg und das Krisenjahr 1947 - Die Problematik mit den Liefersöllen - Das Schicksalsjahr 1953 - LPGisierung und Zwangskollektivierung - LPG-Zusammenschlüsse und Industrialisierung der Landwirtschaft mittels LPG (P) und (T), Kreisbetrieben, KIM, AGZ, KAP und AIV - Verbesserung der Arbeits-, Lebens- und Wohnbedingungen sowie Ausbau der Infrastruktur auf den Dörfern - Die Schweinemastanlage SZM Neustadt-Orla und die kirchliche Oppositionsbewegung Knau-Dittersdorf dagegen - Friedliche Revolution von 1989/90 - Umstrukturierung der Landwirtschaft nach der Wende - Dorferneuerung und Modernisierungswelle - Glanz- und Schattenseiten des Konsumismus - Zwischen Subventionierung und Kostenexplosion: Wie geht es weiter mit der modernen Grossraumwirtschaft? - Epilog: Stirbt mit dem Bauern auch das Land? - Ausblick: Kommt nach dem Menschen wirklich der Wolf? - Neue Wege und Möglichkeiten, um die Zukunft unserer Dörfer zu sichern - Alternative Wohn-, Bau- und Flächen-Wiederbewirtschaftungskonzepte - Permakultur: Ein Weg aus der Agrarkrise?

Alexander Blöthner

Alexander Blöthner M. A. (phil), geboren 1974 in Schleiz, hat an der Universität Jena ein »Studium Generale« mit Schwerpunkt auf Geschichte und Soziologie absolviert und verfasst Bücher über Lebensweisheiten, Landschaftsmythologie, Sagen, Orts- und Regionalgeschichte von Ostthüringen und von Westsachsen.

Weitere Titel des Autors

myBoD-Anmeldung