Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Unterwegs sind wir alle
Stumm, Gisela

Paperback
112 Seiten
ISBN 978-3-8334-2927-9
CHF 17,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (6)

Unterwegs sind wir alle

„Unterwegs sein heisst Leben im Nehmen und Geben, unterwegs in der eigenen Zeit zum Abschied nehmen bereit.“ Mit einfühlsamen Texten lenkt Gisela Stumm den Leser durch Reflexionen auf besinnliche Pfade. Direkt und klar formulierte Worte, die stark berühren und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Gisela Stumm

Gisela Stumm ist ausgebildet und tätig gewesen sowohl im kaufmännischen als auch im sozial-pflegerischen Bereich. Mit ihrer eigenen Familie lebte sie im Rahmen der Entwicklungshilfe neun Jahre in verschiedenen Ländern Afrikas.
Nach einer Fachausbildung betreute sie als staatlich geprüfte Altenpflegerin im Ambulanten Dienst der "Diakoniestation Taunus" Pflegebedürftige und Sterbende.
Seit ihrem Fernstudium bei einer Schreibakademie publizierte sie acht Lyrikbände und den Roman "ALS die Orchidee verblühte" mit den Inhalten "Späte Emanzipation - Sterbebegleitung - Lebensglück". Es gibt zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften, Tageszeitungen, einem Monatsmagazin, Anthologien, Buchgemeinschaftrsprojekten, Hessischer Rundfunk, Internet. Seit 2010 in Folge textliche Mitbeteiligung am künstlerischen Frauenkalender (Kaufmann-Verlag).

    • Taunus Zeitung

      Lyrik und Prosa fürs Hospiz

      In Gedichten und Versen taucht sie ein in eine für manchen bis dahin verschlossene Gefühlswelt, öffnet zielsicher den Blick für verdrängte Emotionen und bleibt realitätsnah dran am Faden der Hoffnung, der sich immer wieder unter die Zeilen mischt.
      01.04.2006

    • Usinger Anzeiger

      Ein Krebstagebuch macht Kranken Mut

      Auf dem Büchertisch konnten die Besucher in den beiden Titeln von Gisela Stumm ... „Liebe kennt den Weg zum Garten Eden“ und „Unterwegs sind wir alle“ blättern, in denen noch mehr ihrer einfühlsamen Texte veröffentlicht sind, die man in der Regel nicht nur einmal liest.
      01.04.2006

    • Taunus Zeitung

      Lyrik und Musik

      Die Texte sind (...) Menschen gewidmet, die nicht im Fokus öffentlichen Interesses stehen auf Grund inividueller Schicksale. "Grenzgänger" eben, deren Lebenswege berühren, faszinieren, irritieren und somit auch Teil unserer alltäglichen Welt sind.
      01.03.2006

    • Rhön- und Saalepost

      Der neue Gedichtband von Gisela Stumm

      Obwohl die Kirch viele Jahre lang der Arbeitgeber der Autorin war (...), entfernt sie sich bewusst vom theologischen Vokabular. Sie verkleidet ihre kleinen Botschaften in andere Formulierungen, um auch Menschen zu erreichen, die mit der Institution Kirche nichts anfangen können oder wollen.
      01.12.2005

    • Usinger Anzeigenblatt

      Von Berg- und Talfahrten im menschlichen Miteinander

      Direkt und klar formulierte Worte machen ihre Gedichte und lyrischen Betrachtungen aus, die stark berühren und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. (...) Die enorme Dichte von Stumms Texten machen diese zu wahren Schätzen.
      01.08.2005

    • Taunus Zeitung

      Drei Kapitel über das ganze Leben

      "Unterwegs sind wir alle" ist in drei Abschnitte gegliedert, die wiederum mit "In Gedankenwelten", "Fern von Zuhaus" und "Auf besinnlichen Pfaden" überschrieben sind. "In Gedankenwelten" sind persönliche Erlebnisse im Rückblick auf das eigene Leben eingewoben. (...) "Fern von Zuhaus" führt diese persönlichen Erinnerungen an Urlaubsorte (...). Im dritten Teil "Auf besinnlichen Pfaden" geht es Gisela Stumm "um die persönliche Verarbeitung mit dem Tod", aber in einer aufbauenden, den Menschen in seiner Seele nicht bedrückenden Weise.
      01.07.2005

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung