Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Nachklänge
Dreihundert Jahre Ahnengeschichten
Rechsteiner, Kurt; Rechsteiner-Willi, Ruth

Hardcover
204 Seiten
ISBN 978-3-7494-2076-6
CHF 31,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Nachklänge

Dreihundert Jahre Familiengeschichte auf zweihundert Buchseiten, geht das? Wie werden die Protagonisten lebendig und erhalten Authentizität? Wie lebten die Menschen damals im siebzehnten, achtzehnten Jahrhundert? Wie lebten vor allem die einfachen Leute, die sich in den Geschichtsbüchern keinen Namen gemacht hatten? Kurt und Ruth Rechsteiner wollten es wissen und entschlossen sich, ein Buch darüber zu schreiben.

Zu zweit ein Buch schreiben? Geht das? Ja, besonders dann, wenn der Autor und die Autorin verschiedene Aufgaben haben. Kurt Rechsteiner beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Ahnenforschung. Dreihundert Jahre zurück recherchierte er die Geschichte von zwei Familien. Dabei interessierte er sich auch für die damalige Lebensweise und die historischen Zusammenhänge. Kriege, die Notwendigkeit auszuwandern, Kindersterblichkeit und die Armut, in der viele der Sarganser- und Oberländer lebten, waren die Realität der Ahnen. Sorgfältig trug er Daten und Fakten zusammen.
Ruth Rechsteiner erfand mögliche Geschichten um die im Faktenteil festgehaltenen Ahnen und Urahnen, wie es hätte sein können. So erhalten die Namen und Daten ein Gesicht und ein Leben. Als Journalistin, Autorin und Schreibwerkstattleiterin bringt sie die Erfahrung mit dafür. Im zweiten Teil erinnert sich die Autorin persönlich an ihre Ahnen, weil sie diese noch gekannt hatte.

Kurt Rechsteiner

Ich bin in St. Gallen aufgewachsen und seit einigen Jahren wieder dort wohnhaft. Intensive 40 Jahre in der Informatik haben mich nicht gehindert, mich auch anderen Interessen zu widmen, etwa unserer Geschichte in all ihren Facetten.
In diesem Buch war ich zuständig für die Fakten, also die Suche nach Hinweisen auf Willi, Guntli und deren Umwelt in verschiedensten Archiven; dabei haben mich Fachleute immer wieder kompetent und geduldig unterstützt. Zuzuschauen, wie dank Ruth aus trockenen Archivmeldungen Gesichter entstanden, war nach den Recherchen reines Vergnügen.

Ruth Rechsteiner-Willi

Geschichten zu erzählen und aufzuschreiben, das war und ist mir immer ein Vergnügen. An Fakten hielt ich mich während meiner Zeit als Journalistin, als Autorin habe ich den Freiraum, Geschichten zu erfinden, die in ihrem Kern wahr sind und damit authentisch.
In diesem Buch erzähle ich einerseits Geschichten, die sich an geschichtlichen Tatsachen orientieren. Weil von den Menschen in früheren Zeiten meist nur wenig bekannt ist, gebe ich ihnen ein Gesicht und erzähle, wie sie gelebt haben könnten. Im zweiten Teil habe ich Geschichten aus meiner subjektiven Erinnerung geschrieben, weil ich die Protagonisten gekannt habe.

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung