Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Transport
Peterson, Phillip P.
Paperback
304 Seiten
ISBN 978-3-8423-3061-0
CHF 14,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (2)

Transport

"Transport? Transport wohin, Sir?", fragte Russell skeptisch.
"Möglicherweise direkt in die Hölle", antwortete General Morrow.
Vor der Küste Kaliforniens wird ein ausserirdisches Artefakt geborgen, das Menschen zu anderen Sternensystemen transportieren kann.
Der zum Tode verurteilte Russell Harris und neun andere Häftlinge bekommen als Versuchspersonen für den Teleporter die Chance, ihr Leben zu retten. Doch das Unternehmen entpuppt sich als gnadenloses Todeskommando, nachdem der erste Freiwillige auf grauenhafte Weise stirbt. Russell und seinen Kameraden wird klar, dass sie das Projekt nicht überleben werden. Der einzige Ausweg besteht darin, das Geheimnis des Artefakts zu lüften. Aber auch das scheint hoffnungslos, denn von den Erbauern fehlt jede Spur.
Stargate meets Die Fliege meets Das dreckige Dutzend - ein ungewöhnlicher und spannender Science-Fiction-Roman von einem deutschen Newcomer.

Phillip P. Peterson

Phillip P. Peterson arbeitete als Ingenieur an zukünftigen Trägerraketenkonzepten und im Management von Satellitenprogrammen. Neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen schrieb er für einen Raumfahrtfachverlag.
"Transport" war sein erster Roman, der Platz 1 der Science-Fiction-Romane bei Amazon und bei Audible erreichte und aus dem sich schliesslich eine erfolgreiche Trilogie entwickelte, deren erster Teil in englischer Sprache soeben in den USA erschienen ist.
Mit "Paradox" gelang ihm schliesslich ein Astronautenthriller, der 2015 den Kindle Storyteller-Award gewann und 2016 den 3. Platz des deutschen Science-Fiction-Preises erlangte.
Trotz seines technischen Hintergrunds stehen bei Peterson die Charaktere und die Spannung im Vordergrund. Zu seinen literarischen Vorbildern gehören die Hard-SF-Autoren Stephen Baxter, Arthur C. Clarke und Larry Niven.

    • Fachbuchkritik.de

      (...)Eigentlich stehe ich nicht so auf Sci-Fi Romane. Dieser hier ist eine Ausnahme. Ein Transportsystem das Lichtjahre einfach überbrückt ist nicht neu. Aber wie die Geschichte darauf zugeht ist interessant! Das Buch ist zu keiner Zeit langweilig und die vielen Kommentare im Internet beweisen, dass Peterson ein durchaus guter Schriftsteller ist, der die Zeichen der Zeit verstanden hat.
      01.10.2017

    • Bremer Blatt

      (...)Diese Geschichte besticht nicht nur durch bizarre Charaktere, sondern auch durch delikate Entscheidungen und plötzliche Wendungen. Zudem fliessen technische Hintergrundinfos geschickt in Dialoge und Diskussionen ein, sodass es nicht langweilig wird und leicht verständlich ist. Das Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen.
      01.11.2016

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung