Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Versuche Unaussprechliches zu sagen
Zwischen Flucht & Ankommen - Jugendliche schreiben über ihre Erlebnisse
Emel Siala, Reimund Neufeld (Hrsg.)

Paperback
128 Seiten
ISBN 978-3-7528-7813-4
CHF 21,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Versuche Unaussprechliches zu sagen

Versuche Unaussprechliches zu sagen - Zwischen Flucht & Ankommen - Jugendliche schreiben über ihre Erlebnisse
So lautet der Titel des Buches, das aus einer Schreibwerkstatt der VHS Gelsenkirchen hervorgegangen ist. Jugendliche und junge Erwachsene, die nach Gelsenkirchen gefunden haben, schrieben hier ihre Erlebnisse und zeigten dabei nicht nur ein hohes Mass an Mitteilungsbedürfnis, sondern auch ein ernsthaftes Bestreben am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu wollen. Das Bemühen, sich möglichst in deutscher Sprache mitzuteilen, war gross und die Fortschritte die hierzu in kürzester Zeit gemacht wurden, setzten das Ziel in Gang, aus den Ergebnissen ein Buch zu machen.
Den jungen Teilnehmern wurde von vornherein freigestellt, den jeweiligen Grad des autobiographischen Charakters ihrer Beiträge selbst zu bestimmen. Dieses lag darin begründet, dass nicht wenige der geflüchteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen erhebliche Schwierigkeiten haben, Ausschnitte ihrer Biographie 1:1 widerzugeben wie sie erlebt wurden, weil es ihnen einfach noch zu weh tat. Daher wurde ihnen zugestanden, gewisse Erlebnisse auch als fiktive, bzw. teilfiktive Geschichten zu schreiben, bzw. nach eigenem Ermessen in eine poetische, jedoch authentische Form umzugestalten. Somit wurde den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, konkret Erlebtes, auch indirekt zu schildern. Was die Themengebiete betrifft, so fokussieren sich die Beiträge um das Schwerpunktthema Flucht. Aber auch weiter reichende Themen sind mit eingeflossen. Die jeweilige Perspektive wird darin erzählerisch, lyrisch, oder auch in Brief- oder Tagebuchform aufgezeigt. Zudem gibt es zu jedem Fotoportrait der Beteiligten ein Interviewauszug.
Als nicht unwichtig zu erwähnen, ist, dass mit diesem Projekt, in Bezug auf die politischen und kriegerischen Auseinandersetzungen die in den Heimatländern stattfinden, keinerlei politische Haltungen eingenommen werden. Es geht lediglich darum, den geflüchteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine eigene Stimme zu geben, sie unbefangen erzählen zu lassen -, das, was sie zu sagen haben - und wie auch immer sie es wünschen.
Die Buchpräsentation und Fotoausstellung, mit anschliessender Podiumsdiskussion findet am 6.7.2018 um 18.30 Uhr in der VHS Gelsenkirchen statt

Reimund Neufeld Emel Siala (Hrsg.)

Reimund Neufeld - geboren in Gelsenkirchen. - Seit 1983 in verschiedenen pädagogischen Bereichen im öffentlichen Dienst tätig. (Behindertenhilfe, Gefangenenhilfe, Jugendhilfe) - Autor und Mitherausgeber von zwei Büchern zum Thema Strafvollzug: "Ich muss zurück ins Rattenloch - unerhörte Geschichten aus dem Frauenknast" und "Unterdrückte graue Schatten" - ASSO-Verlag Oberhausen. (www.16barsproject.com) - Seit 2015 Leitung diverser kreativer Schreibworkshops mit geflüchteten Jugendlichen in der Volkshochschule VHS Gelsenkirchen.
Emel Siala - geboren in Gelsenkirchen, libanesischer Herkunft. - Studium der Orientalistik an der Ruhr-Universität Bochum. Co-Dozentin und Übersetzerin zweier kreativer Schreibworkshops und Dozentin von niederschwelligen Deutschkursen an der VHS, Volkshochschule Gelsenkirchen. - Spricht und schreibt fliessend Arabisch.

Die Fotografin:
Julia Schönstädt - geboren in Berlin. - Freischaffende Foto- und Videojournalistin. - Absolventin des Lette Vereins in Berlin und der Universität Goldsmiths in London. - Internationale Ausstellungen und Veröffentlichungen u.a. auf "Spiegel Online" und "The Guardian", London. - 2014 vom "The Guardian" für die Gefangenenportraits des "16 Bars Projects" ausgezeichnet. - Mitherausgeberin des Foto-Bildbandes "Unterdrückte graue Schatten", ASSO-Verlag. - Lebt und arbeitet in London. - www.juliaschoenstaedt.com

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung