Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Der Seppe-Michel vom Michaelishof
Eine Schwarzwald-Saga
Braun, Walter W.

Paperback
304 Seiten
ISBN 978-3-7460-2639-8
CHF 22,90
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Der Seppe-Michel vom Michaelishof

Die fiktive Geschichte rund um den Michaelishof, im Kontext der Historie des Nordrachtals und politischen Umfeld im Dritten Reich, soll eine Hommage sein, einerseits an die bäuerliche Kultur im Schwarzwald, andererseits an den Ort meiner Kindheit, wo ich zur Schule ging und rund zwanzig Jahre meines Lebens verbrachte. Es ist ein Bilderbuchtal im Mittleren Schwarzwald, wo mein Vater und Grossvaters ihre Wurzeln hatten.
Die reizvolle Mittelgebirgslandschaft mit seinen vielen Facetten habe ich in allen Richtungen bewandert.
Heinrich Hansjakob, Bestsellerautor, oder "Rebell im Priester-rock", wie er auch genannt wurde, setzte mit dem Buch: "Der Vogt auf Mühlstein", den bodenständigen Menschen auf den Höhen über dem Nordrachtal ein Denkmal. In "Westwärts, Wellenreiter: Schwarzwälder Flösser von der Kinzig zum Ohio", von Gottfried Zurbrügg, wird die tragische Verarmung grosser Teile der Bevölkerung in der Kolonie beschrieben, nachdem die Produktion der Glashütte zum Erliegen gekommen war.
Die in der Handlung beschriebenen Plätze und Orte, die geschichtlichen Hintergründe sind real, ohne Anspruch auf Vollständigkeit im Detail.

Walter W. Braun

Der Autor ist Kaufmann mit abgeschlossenem betriebswirtschaftlichem Studium. Bis zum Ruhestand war er selbständig als Handelsvertreter aktiv. Um dem Tag Sinn und Struktur zu geben, begann er Bücher zur eigenen Biografie oder Fiktionen zu schreiben. Es ist ein Zeitvertreib und spannend, wie sich von der Idee, der Bogen zwischen einer fiktiver Geschichte hin zur schlüssigen Story entwickelt. Wichtig ist es dem Autor, dem Leser ohne grosse Schnörkel und literatursprachlichen Raffinessen, Unterhaltung zu bieten, oft ergänzt mit seiner subjektive Meinung. Er will ihm in den Erzählungen Hintergrundwissen vermitteln, Hinweise auf landschaftliche oder historische Besonderheiten geben, und ihn mit informativ bildhafter Darstellung an reale Plätze führen, dahin, wo sich die Handlung abspielt. Wenn es den Leser anregt, sich selbst vom Handlungsort, den Schauplätzen, ein Bild zu machen, ist diese Ziel erreicht.


http://www.buehler-zwetschge.de

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung