Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Shakespeare und Ich und die Kunst des Sonetts
50 freie Sonette mit Anmerkungen
Brusch, Wilfried

Paperback
96 Seiten
ISBN 978-3-8334-7549-8
CHF 13,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Shakespeare und Ich und die Kunst des Sonetts

Stimmen zu Shakespeare und Ich und die Kunst des Sonetts

Sie haben mir mit Ihrer Gedichtsammlung eine schöne Lesezeit
verschafft. Ich erkenne in Ihren Sonetten das wieder, was Joyce
Epiphanie genannt hat, den dicht gefüllten Augenblick. Also bin
ich voller Bewunderung über Ihre Kunst, Szenen sprachlich zu
verdichten. Heiner Willenberg, Lüneburg

Ganz besonders ist auch der Gedanke, dem Leser Deine persönlichen
Erfahrungen und Gedanken mitzuteilen, die hinter jedem
Sonett stehen. Das ist ein wirkliches Geschenk.
Karin Mayer, Münster

Im Gegensatz zu vielen zeitgenössischen Poeten spricht aus
Deinen Sonetten eine grosse Achtung und viel Respekt vor den
Schönheiten unserer Sprache. Peter W. Kahl, Hamburg

Und jetzt weiss ich gar nicht, wie ich am besten meine
Hochachtung vor dem so bescheiden auftretenden Poeten ausdrücken
soll. Ich bin begeistert. Und so überrascht. Du kannst so
nüchtern, hanseatisch abgeklärt auftreten und hältst in der
Hinterhand solche Juwelen. Werner Bleyhl, Esslingen

Diese Gedichte verdienen es einzeln gelesen zu werden. Wenn
wir unsere Prosa-Lesegewohnheiten auf die Lyrik übertragen,
tun wir den Gedichten Unrecht und kommen nicht in den vollen
Genuss. Lyrik braucht Musse, Pausen, Zeit, Reflexion.
Hugo Stiller, Seevetal

Wilfried Brusch

Wilfried Brusch ist emeritierter Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Didaktik der englischen Sprache und Kultur der Universität Hamburg. Er ist mit der Engländerin Jean Moira, geb. Warren verheiratet. Sie haben zwei erwachsene Kinder.

Wilfried Brusch ist Mitbegründer der Kunst und Wissenschaft Gruppe West.

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-Anmeldung