Balzzeit der Kraniche

Balzzeit der Kraniche

Gedichte aus vier Jahrzehnten

Eckhard Bahr

Paperback

84 Seiten

ISBN-13: 9783940475008

Verlag: art.Hour- Verlag und Kunstprojekte

Erscheinungsdatum: 21.08.2007

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 11.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Balzzeit der Kraniche und die anderen Gedichte von Eckhard Bahr entführen in das Reich der Sinne - Gedichte, die das Besondere aufspüren im Alltäglichen. Viele Metaphern sind aus der Natur entlehnt. Dennoch sind die Texte keine Naturgedichte. Zeit spielt eine wichtige Rolle. Lebens- wie Jahreszeiten. Gefühle bei Tag und Nacht, Erfahrungen zwischen Zeit und Raum. Soweit ein konkretes Datum eine Rolle spielt, sind die Entstehungsdaten zum Text gestelt. Gedichte bestimmten seit dem 14. Lebensjahr den literarischen Pulsschlag des Autors, wenn die Texte auch über die Jahre seltener dem strenger gewordenen lyrischen Blick des Dichtes genügten. Manche Zeile klingt geradezu klassisch. Andere unbedingt und unerhört. Einige Blätter mit Aphorismen ergänzen die Textsammlung, die von ? künstlerisch gestaltet wurde.

Nocturne

Du gehst durch die Nacht,
und ich schweige.
Trunken die Stadt um uns her:
Wortkelch, geleert bis zur Neige.
Hörst du den Klang?
Eine Geige­ ?
vibratogespanntes Meer.
Eckhard Bahr

Eckhard Bahr

Der Autor begann neben Lyrik mit Reportagen und dokumentarischen Erzählungen, war zehn Jahre lang für Hörfunk, Fernsehen und Dokumentarfilme unterwegs, ehe er für eine weitere Dekade beständig in Afrika aufkreuzte und sich mit menschlichen wie tierischen Kulturen am Ursprung der Gattung Homo beschäftigte. Inzwischen ist er dabei, asiatische Befindlichkeiten zu ergründen. Nicht ohne weiter im magischen Kulturraum zwischen Wien, Berlin, St.Petersburg, Zürich, Paris und London literarische und publizistische Kondensstreifen zu hinterlassen. Exotik beginnt an der Ecke hinterm Haus.
Möglicherweise biegt Bahr, nicht nur literarisch mit gleichnamiger Wiener und Tiroler Herkunft verbandelt, mütterlicherseits mit deutschen und slawischen Vorfahren., gerade um die Kurve. Auf seinem Fahrrad, einem Pegasus oder - Sie werden ja sehn.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.