Das Lächeln der Hypatia

Das Lächeln der Hypatia

beim Liebesverkehr zwischen Seele und Gott

Michél Gerome , Maik Graße (Hrsg.)

Paperback

280 Seiten

ISBN-13: 9783844800739

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 08.12.2011

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 28.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
‚Religion einmal anders’, dachte sich die Lehrerin Marina Reich und unterrichtet christliche Metaphysik. Dabei überschreitet sie eine geheimnisvolle Grenze und erlangt spirituelle Kräfte, die seit tausenden Jahren nur wenigen eingeweihten Gottesdienern vorbehalten waren. Dieser Erfolg verschafft ihr bald die Aufmerksamkeit einer orthodoxen Bruderschaft, die sie aus dem Weg räumen will. Aber jemand kommt ihnen zuvor; Marina Reichs Leichnam wird entstellt aufgefunden. Ihr Körper hängt mit auf dem Rücken gefesselten Armen als Strappado, der uralten Foltermethode der Inquisition, an der Zimmerdecke.

Die Kriminalkommissarin Diana Deseus ermittelt in ihrem ersten Mordfall und gerät zwischen die Fronten orthodoxer Kleriker und einem Psychiater auf der Suche nach dem Gottesbeweis. Die Aufklärung dieses Falles bringt die Kommissarin bald an die Grenze ihrer psychischen Belastbarkeit und führt uns in eine Welt, in der spirituelle Verbindungen möglich sind und der Wahn einen Sinn ergibt.
Michél Gerome

Michél Gerome

Michél Gerome war einige Jahre Soldat in einem Panzerlehrbataillon bevor er Rechts- und Wirtschafts-wissenschaften studierte. Nebenbei

jobbte er für das ZDF, Sat 1 und diverse Sicherheitsdienste. 1995 arbeitete er an seiner ersten Film-dokumentation über den unmenschlichen Krieg am Nordpolarkreis in Karelien und der 50-Jahrfeier zum Ende des Zweiten Weltkrieges in Lemberg, Kiew und Tscherkassy.

Seit 2003 ist er, neben seiner anwaltlichen Arbeit, auch als Amateurfilmer tätig. Seine Lieblingsautoren sind John Steinbeck (″Von Männern und Mäusen″), Rainer Maria Remarque (″Drei Kameraden″); Lieblingsgedichte ″Der Panther: Im Jardin des Plantes, Paris″ und ″Der abgerissene Strick″, Bertold Brecht. In seinem Debutroman Hypatia hat Gerome seine Interessen an Religionspsychologie, Geschichte und Archäologie in einer berührenden und verstörenden Story vereint: ″Ein außergewöhnliches Ereignis im Jahr 2008 war meine Initialzündung für diesen Thriller, mit dem ich mich auf die Suche nach Seelenverwandten begeben habe.″

Maik Graße

Maik Graße (Hrsg.)

Rechtsanwalt, Hannover
Herausgeber

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.