Denkentblätterung oder Gedankenherbstlaub

Denkentblätterung oder Gedankenherbstlaub

Frühe Gedichte und späte Aphorismen mit Kommentar 1979 - 2003

Petra Mettke, Karin Mettke-Schröder

Paperback

200 Seiten

ISBN-13: 9783833421389

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 03.02.2005

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 18.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Als Germanistin legt Karin Mettke-Schröder den Frühwerkfundus ihrer Schwester offen, deren Erstlingswerk der vorliegende Gedichtband ist. An ihm zeichnet sie akribisch den Werdegang des Schreibens der Autorin Petra Mettke nach, vom ersten Konzept zum veröffentlichten Hauptwerk Gigabuch Michael. Die Spurensuche der Schreibmotive, die Herausarbeitung der schreibtechnischen und künstlerischen Lernschritte und der daraus entstandene Luxus des Wissens sind der Kern der Betrachtungen, die durch die Gedankenentblätterung angeregt wurden. Ihr Credo war, eine sensible Anleitung zum befähigten Schreiben zu erschaffen, die sich vor allem die schreibbesessene Autorin in ihrer Kindheit immer gewünscht hatte.
Petra Mettke

Petra Mettke

Petra Mettke und ihre Schwester Karin Mettke-Schröder entwickelten im Laufe ihrer 30jähigen Zusammenarbeit das riesige Format Gigabuch mit Register. Der exorbitanten Schreibfreude von Petra Mettke wurden bald alle Genres der Literatur zu klein und die Dramaturgiekonzepte für ihre »Sagas« ließen nur noch neue Wege zu. Mit ihren Werken hatte sie sich aus der Literatur katapultiert, was sich netter anhört, als es ist. Aufgefangen wurde sie durch die Gründung der Gigabuch-Bibliothek und sie zählt inzwischen vier Gigabücher.

Website: www.gigabook.de

Karin Mettke-Schröder

Karin Mettke-Schröder

Karin Mettke-Schröder studierte Germanistik und ließ die Forschungsarbeit hinter sich zurück, um nicht nur ihre Schwester Petra Mettke zu lektorieren, sondern endlich selbst zu schreiben. Hauptschwerpunkt ihrer Arbeit wurde die Theorie zum Gigabuch, die sie durch Analysen und Ordnungskriterien zu dem heutigen Format Gigabuch als funktionierendes Dramaturgiekonzept über gigantische Stoffmengen hinweg entwickelt hat. Sie gab sich nicht mit der theoretischen Aufstellung der Thesen zufrieden, sondern konzipiert praktisch zum Beweis ihr Gigabuch Universum nach den theoretischen Grundsätzen.

Website: www.gigabook.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.