Der kleine Albert

Der kleine Albert

Die magische Schatzkiste

Christian Eibenstein (Hrsg.)

Paperback

132 Seiten

ISBN-13: 9783746025391

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 14.02.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 13.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Dieses Buch ist eine Sammlung unterschiedlichster magischer Schriften und Rezepte. Zum einen findet man in magisch-okkulten Kapiteln vieles über Gnome, Elementargeister und Alraunen sowie die Bereitung von Talismanen für Glück, Gesundheit und Erfolg. Einfache Hausmittel, z. B. für die Jagd oder Rezepte für Gewürzweine sind ebenso gesammelt worden wie Liebeszauber und Heilmittel gegen viele Krankheiten oder um das Leben zu verlängern und die Jugend zu erhalten. Weiterhin finden sich sympathisch magische Hausmittel und alchemistische Experimente in dem Buch. Viele Rezepte sind ziemlich gefährlich und gesundheitsschädlich - andere muten einfach nur kurios an.
Der Autor tritt als Herausgeber und Übersetzer einer lateinischen Schrift auf. Er gibt zu, nicht alles selber erfunden zu haben und bezieht sich auf ältere Schriften und auf "die größten Philosophen", von denen er einige "Geheimnisse" übernommen habe. Durchaus fließen alte Rezepte, Talismane und Ideen ein, so begegnen uns Adaptionen und Zeichnungen alter Traktate von Agrippa, Paracelsus, Cardano etc. aus dem 16. Jahrhundert.
Das Buch kann bis in das 17. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Die erste Druckfassung erschien in Frankreich im Jahre 1688. Hauptsächlich haben wir uns an die Fassung von 1704 gehalten.
Der Appendix stammt aus Ausgaben nach 1704. Da dieser in fast allen späteren Ausgaben angehangen wird, haben wir ihn ebenfalls beigefügt.

No authors available.

Christian Eibenstein

Christian Eibenstein (Hrsg.)

Eibensteins Forschungen konzentrieren sich seit wenigen Jahrzehnten auf den Bereich der okkulten Literatur Europas. Zeitlich kann das Interessengebiet zwischen Mittelalter und frühe Neuzeit eingegrenzt werden.
Zahlreiche Schriften liegen nicht in deutscher Sprache vor - Eibenstein hat einige übersetzt, darunter auch das Aesch Mezareph oder den Kornreuther. Die Hauptthemen sind die Alchemie, Geister, deren Erscheinungen und Beschwörungen, sowie klassische magische Arbeit.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.