Der Original-Knigge in modernem Deutsch
Bestseller

Der Original-Knigge in modernem Deutsch

Über den Umgang mit Menschen (1788), erster Teil

Felix Goda, Adolph Freiherr von Knigge

Band 1 von 1 in dieser Reihe

Paperback

160 Seiten

ISBN-13: 9783952472927

Verlag: Persephone Verlag

Erscheinungsdatum: 10.01.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 14.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Klassiker von 1788 - sprachlich modernisiert.

Was hat dieser Knigge damals eigentlich geschrieben? Was steht im "Original-Knigge" von 1788, was macht ihn zum Namensgeber für tausende Benimm-Ratgeber? Was macht die Zeitlosigkeit des Werkes von Adolph Freiherr von Knigge aus?

Knigge höchstpersönlich ist im Jahr 2016 wieder aufgetaucht und hat sein Werk "Über den Umgang mit Menschen" gemeinsam mit seinem WG-Mitbewohner Felix Goda für die zeitgenössische Leserschaft sprachlich behutsam entstaubt. Aufbau und Inhalt blieben wie im Original. Diese Neubearbeitung macht den "Original-Knigge" für heutige Leser zu einem authentischen, aber zeitgemässen Lesevergnügen, kurzweilig und lehrreich zugleich.

In diesem ersten von drei Teilen beschäftigt sich Knigge mit allgemeinen Umgangsregeln, dem Umgang mit sich selbst sowie dem Umgang mit unterschiedlichen Charakteren.
Felix Goda

Felix Goda

Felix Goda (*1986), Pseudonym von Felix Gottschalk, ist seit Freiherr von Knigges Wiederauftauchen dessen WG-Mitbewohner. Gleichzeitig ist er der Verleger des wiederaufgetauchten Knigge im von ihm gegründeten Persephone Verlag. Ansonsten ist er ein junger Mann, geboren in Darmstadt (D), Doktor der Volkswirtschaftslehre, Liebhaber alter Schriften, wohnhaft in Zürich.

Adolph Freiherr von Knigge

Adolph Freiherr von Knigge

Adolph Freiherr von Knigge (*1752-1796; *2016), nahe Hannover in eine Adelsfamilie geboren. Mit 14 Jahren Schulden in Höhe von heute etwa 5 Mio. Euro geerbt. Jura und Verwaltung in Göttingen studiert. Versuche einer Hofkarriere an den Höfen in Kassel, Weimar und Hanau. Stets unangepasst. Hanau ungut verlassen (vom Landgrafen ausgesperrt). Dann freier Schriftsteller mit aufklärerischen Gedanken in Frankfurt am Main. Nebenher Organisation des Schriftverkehrs der Illuminaten. Über Heidelberg, seinem "Paradies auf Erden", schliesslich nach Bremen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.
Search engine powered by ElasticSuite