Der Pakt mit Luzifer

Der Pakt mit Luzifer

Manfred Haertel

Paperback

220 Seiten

ISBN-13: 9783738614893

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.07.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 11.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der zwölfjährige Wolf Polt geht mit seinem Bruder Tim im See baden. Beim Ringkampf rutschen beide von der Luftmatratze. Tim ertrinkt - trotz Hilfe seines Bruders.
Wolf wird als Brudermörder geächtet. Darunter leidet er sehr.
Über Ankas Vater gerät er in eine Satanssekte. Wolf schließt einen Pakt mit Luzifer, der ihm ein unbeschwertes Leben verspricht. Dafür verlangt Luzifer Gehorsam und seine Seele.
Bei Schwarzen Messen erlebt er satanische Rituale.
Nachts begibt er sich auf den Friedhof, um Kontakt zum Bruder aufzunehmen.
Wolf liest begierig die Texte der "Satanischen Magie". Er studiert das "Sexualmagische Ritual".
Als ihm Anka nicht willig ist, will er sie mit der "Zerstörungsmagie" vernichten. Luzifer erfüllt Wolfs Wünsche nicht. Er will aus der Sekte aussteigen.
Wolf wird in ein Jugendheim eingewiesen. Er verliebt sich in Sylvia.
Der Abtrünnige wird von den Satansbrüdern aufgespürt und bedroht.
So begeht er einen Suizidversuch.
Als seine Mutter an Krebs stirbt, betrachtete er das als Rache Luzifers. Die Angst plagt ihn, weil ihn Luzifer zu seinem siebzehnten Geburtstag in sein Reich holen will.
Manfred Haertel

Manfred Haertel

Manfred Haertel wurde 1945 als Manfred Sauermilch in Brandenburg an der Havel geboren.
Er besuchte die Puschkin-Oberschule bis zur zehnten Klasse.
Von 1963 bis 1966 erlernte er im Stahl-und Walzwerk Brandenburg den Beruf Profilwalzer mit Abitur.
Von 1966 bis 1970 absolvierte er ein Diplomlehrerstudium für Sport und Geschichte in Magdeburg.
1969 heiratete er Karla Haertel und nahm ihren Namen an. Beide haben drei Kinder, fünf Enkel und zwei Urenkel.
Von 1970 bis 1985 arbeitete er als Lehrer am Jugendwerkhof in Lehnin.
In dieser Zeit verfasste er Romanmanuskripte über das Leben in einem Jugendwerkhof, die wegen des kritischen Inhalts nicht veröffentlicht werden durften.
1985 beendete er das Arbeitsverhältnis mit der Volksbildung und wurde Honorardozent in der Altenpflegeausbildung und Sportlehrer am Kirchlichen Oberseminar in der Hoffbauer-Stiftung in Potsdam-Hermannswerder. Eine von ihm angestrebte Festanstellung war nicht möglich.
Von 1986 bis 1989 unterrichtete er an der Polytechnischen Oberschule in Damsdorf.
Wegen politischer Querelen - Auftrittsverbot beim Lehniner Karnevalsverein und Observierung durch zwölf IMs des Staatssicherheitsdienstes - verließ er mit seiner Familie 1989 per Ausreiseantrag die DDR und siedelte in die BRD über.
1991 kehrte er mit seiner Frau und seinem Sohn nach Lehnin zurück und übernahm als Realschulrektor die Schule in Damsdorf.
2002 ging er in den Vorruhestand.
Bisherige Veröffentlichungen:
Zwei Kurzgeschichten in Anthologien, 1981 Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1990 St.-Benno-Verlag Leipzig.
1991 drehten die DEFA und das ZDF nach seiner Erzählung den Spielfilm: “Jana und Jan″.
2002 erschien der erste Roman seiner Werkhoftrilogie: ″Verflucht, gehasst und abgeschoben″ bei Edition & Belletriste Berlin.
2004 erschient der zweite Roman: ″Ich möcht´ mal in die Sonne spucken″ bei Edition & Belletriste Berlin.
2008 veröffentlichte er mit seiner Frau ein Buch mit Weihnachtsgeschichten: ″Schräge Weihnachten″ beim Verlag Books on Demand in Norderstedt.
2009 erschien der dritte Roman seiner Werkhoftrilogie: ″Flucht ohne Wiederkehr″ bei Books on Demand.
2013 erschien der Roman: ″Ein Musterschüler wurde Fred nie″ bei Books on Demand.
2015 veröffentlichte er den Roman: ″Der Pakt mit Luzifer″ bei Books on Demand.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.