Du kannst das Gestern sehen!

Du kannst das Gestern sehen!

Wer glaubt die Vergangenheit war gestern, irrt sich!

Sven Solge

Paperback

480 Seiten

ISBN-13: 9783734791796

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.05.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 20.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Marcus Sailer, ein Ingenieur der Naturwissenschaften und Metallurgie studiert hatte, war besessen davon ein Gerät zu entwickeln, mit dem man die Schwerkraft aufheben konnte.
Leider misslang das kläglich. Seine Anti-Schwerkraft-Kapsel verweigerte den Dienst.
Durch einen Zufall entdeckte er aber, dass seine Kapsel ganz andere Fähigkeiten besaß.
In einem Wutanfall hatte er eine Dose Farbe in Richtung seiner Kapsel geschleudert. Als er am nächsten Morgen auf Fehlersuche gehen wollte, bemerkte er, dass er an den Stellen, wo die Farbe über die Lamellen seiner Kapsel gelaufen war, in die Vergangenheit sehen konnte.
Mit dieser Entdeckung begann für ihn ein neuer Lebensabschnitt.
Endlich konnte er mit seiner Passékapsel, wie er sie von nun an nannte, Geld verdienen und seine Schulden bezahlen.
Leider musste seine Erfindung so lange geheim bleiben, bis sie durch ein Patent geschützt war. Er half mit, Verbrechen aufzuklären, und kassierte dafür die Belohnung. Durch den Kontakt zur Polizei lernte er die Kommissariatsgehilfin Sabine Paul kennen und lieben. Mit ihrer Hilfe und der Hilfe seines Freundes Carsten Locker, wurde die Passékapsel immer weiter verbessert und vor allen Dingen verkleinert.
Im zweiten Buch konnte Marcus endlich die Kapsel für Dinge einsetzen, die ihn schon immer interessiert hatten:
Woher kommen wir?
Wie ist die Menschheit entstanden?
Mit Prof. Dr. Lutz v. Artenburg und Dr. Hilmar Kreuzer von einem naturwissenschaftlichen Magazin, reist er in den Irak und kann dort unter großen Schwierigkeiten bahnbrechende Erkenntnisse sammeln. Viele Erzählungen, besonders aus der Bibel, konnten nun bewiesen oder verworfen werden.
Sven Solge
Sven Solge

Sven Solge

Geboren 1939 in Hamburg, habe ich nun die 76 Jahre meines Lebens hinter mich gebracht.
Als Kriegskind musste ich zum Glück den Großangriff der Alliierten, nicht miterleben. Meine älteste Schwester ging damals schon zur Schule und in den Schulferien reisten wir zum Dorf meiner Mutter, nach Mecklenburg. Aus den sechs Wochen Ferien, wurden dann vier Jahre. Unsere Wohnung in Winterhude wurde ausgebombt, deshalb blieben wir bei der Oma.
Weihnachten 1945 kamen wir zurück nach Hamburg. Unser Vater war gerade zurück aus französischer Gefangenschaft. Im nächsten Jahr zogen wir nach Hamburg Eilbek, wo ich eine recht sorglose Kindheit verlebte.
1954 begann ich eine Lehre zum Fliesenleger!
1. Heirat 1962, Scheidung 1979, ein Sohn, eine Tochter
Nach fast 30 Jahren musste ich den Fliesenlegerberuf wegen meiner kaputten Wirbelsäule aufgeben. Ich wurde zum staatl. gepr. Hochbautechniker umgeschult.
2. Heirat 1979, Scheidung 2007, ein Sohn
Ich bin scheinbar nicht für die Ehe geeignet, typisch Wassermann würde ich sagen!
Nun begann ich wieder zu schreiben. Anfangs kleine, erotische Kurzgeschichten. Später, als ich die Lust am Schreiben wiederentdeckt hatte, fing ich mit dem Roman „Du kannst das Gestern sehen!“ an.
Ich habe lange gezögert, ihn zu veröffentlichen. Doch das Self-Publishing im BoD Verlag hat mich überzeugt und mir die Angst genommen. Trotzdem war es nicht einfach, und ich musste viele Rückschläge hinnehmen. Da ich die Gestaltung des Covers, die Suche nach dem Titel und die Formatierung selber übernommen habe, machte ich natürlich viele Fehler. Aber am Ende bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden.
Was mir noch fehlt, ist eine ehrliche Rezession!
Bei meinem nächsten Roman (den ich schon in arbeit habe), würde ich mich doch lieber einem Lektor anvertrauen.

Sven Solge

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.