Es ist doch nur Sex

Es ist doch nur Sex

Die schonungslose Wahrheit aus dem Rotlichtviertel Thailands

Ulli Baumgarnter

Erotische Literatur

ePUB

2,3 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783755719229

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 11.11.2021

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
CHF 10.00

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Über sieben Jahre lang habe ich einige sogenannte SexWorkerinnen in Thailand begleitet. Sie haben erschreckend offen über ihr Leben, ihr Schicksal und ihre Gefühle gesprochen. Verschiedene Schicksale, verschiedene Lebenswege und ein gemeinsamer Nenner. Alle arbeiten in Bars oder als sogenannte Freiberuflerinnen und verkaufen ihren Körper und oft auch ihre Seelen. Sie haben nur einen großen Wunsch. Sie möchten nicht mehr wie die Eltern und Großeltern in Armut leben. Sie wünschen sich ein besseres Leben für ihre Kinder und wollen auch ein Stück vom großen Geld. Diese Mädchen haben mir ihre Träume, ihre Wünsche, aber auch ihre Lügen und ihre Tricks und Maschen verraten. Diese Gespräche waren teilweise schockieren, beschämend, aber auch wahnsinnig lustig. Nie hatte ich aber das Gefühl, dass sich diese Mädchen für ihren Job genierten. Ich konnte von diesen bewundernswerten, starken Frauen auch einiges lernen. Ich durfte tief in eine Kultur eintauchen, die so anders ist als unsere und ich konnte miterleben, wie diese Girls mit viel Geschick, Charme und einem schlechten Englisch zahlreiche Männer um den Verstand und auch teilweise um viel Geld brachten. Bei einigen dieser Mädchen gab es am Ende ein Happy End, nicht nur für die männlichen Parts. Einige rutschten tief in einen Sumpf aus Drogen und Alkohol ab und andere arbeiteten sich zu erfolgreichen Geschäftsfrauen hoch. Über die Jahre aber erkannte ich immer wieder, wie groß doch der Unterschied zwischen den Kulturen ist und wie stark und strikt diese Frauen die Ware Körper und Sex vom richtigen Leben und von Gefühlen trennen können. Mit der Erlaubnis dieser Mädchen darf ich euch mitnehmen auf eine Reise in Thailands Unterwelt und einen Berufszweig, der im Land des Lächelns eigentlich verboten ist. Doch wie bei so vielem wird im alten Siam auch hier mit zweierlei Maß gemessen.
Ulli Baumgarnter

Ulli Baumgarnter

Ulrike Baumgartner lebt seit mehr als sieben Jahren mit ihrem Lebensgefährten Peter und 13 Hunden in Bangkok. Sie liebt das Leben in Asien und wollte bereits im Alter von 12 Jahren nach Thailand auswandern. Ulrike befasst sich gerne mit der hiesigen Kultur und schreckt auch nicht zurück, unangenehme Themen aufzugreifen. Für dieses Buch nahm sie sich mehrere Jahre Zeit, denn die Interviews zogen sich alleine bereits über Jahre und oft brauchte Ulli nach einer Geschichte Zeit, um diese auch seelisch zu verarbeiten. Auch wenn sich viele der Geschichten lustig anhören und auch tatsächlich humoristisch sind, so steckt immer eine tragische Geschichte dahinter. Es kostet Substanz, mit den Schicksalen fertig zu werden. Ulrike lebt mit den Geschichten mit und versucht natürlich auch, den einzelnen Menschen zu helfen. Mit vielen der Protagonisten in diesem Buch hat Ulrike immer noch einen mehr oder weniger innigen Kontakt. Generell pflegen die Mädchen aus dem RotlichtMilieu keinen so engen Kontakt mit Außenstehenden. Doch die Autorin hat mit ihrer unbekümmerten Art und ihrem positiven Denken und ihrer Ausstrahlung auch deren Herzen erreicht. Ulrike kam allen Mädchen ohne Vorurteile, aber auch ohne Mitleid entgegen. Nie ließ sie einem Mädchen spüren, dass sie schockiert war oder das Leben und deren Lebensweise ekelig fand. Mit den meisten konnte sie sich auf Augenhöhe treffen und so sind diese spannenden und fesselnden Geschichten entstanden. Diese Geschichten sind nur ein kleiner Auszug. Täglich passieren sie so oder ähnlich in Bangkok und ganz Thailand. Der Autorin ist es wichtig, dass die Leser die Prostitution in Thailand später mit anderen Augen sehen sollten. Sie möchte mit Vorurteilen aufräumen und zeigen, dass auch die Girls aus den Bars ganz normale Frauen sind. Sie haben zwar einen etwas außergewöhnlichen Beruf und in der Regel andere Sorgen und Probleme als eine Hausfrau in Europa, und doch sind es nur Frauen, die lieben, Angst haben, um ihre Zukunft besorgt sind, und geliebt und gebraucht werden möchten. Es ist schnell gesagt: Diese Frau nutzt den Mann doch nur aus doch viel wichtiger wäre, hinter die Fassade zu blicken und zu erkennen, warum manche Frauen so handeln oder handeln müssen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Search engine powered by ElasticSuite