Gestrandet an einem Schreibtisch

Gestrandet an einem Schreibtisch

Der Kampf mit der Natur und anderen Gewalten

Werner Hinsch

Paperback

260 Seiten

ISBN-13: 9783848253654

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 12.12.2012

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 24.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Aus Berichten und Geschichten wird hier der Lebensweg eines Seemannes in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts vor dem Leser ausgebreitet. Sein Interesse ist die Einbindung des Menschen in die technischen Errungenschaften der Seeschifffahrt. Seine Erlebnisbereiche sind Wind-, Kohle-, Öl- und Atomkraft. Beladen mit Erfahrungen und ungelösten Problemen „strandete“ dieser Seemann an einem Schreibtisch in der Schifffahrtsverwaltung. Als Freizeitkapitän kehrt er schließlich wieder auf die See und zum Wind als Antriebskraft zurück.
Für die Bewohner der Küste wurde dieses Buch geschrieben. Für den Leser aus dem Binnenland ist es eine vergnügliche Einführung in Eigenheiten der maritimen Welt.
Werner Hinsch

Werner Hinsch

Werner Hinsch, Jahrgang 37, wurde in Nürnberg, als zweiter Sohn eines Ingenieurs geboren. Er erlebt Krieg und Nachkriegszeit an verschiedenen Orten im Binnenbereich. Mit dem Abitur zieht es ihn nach Hamburg, dem Ort seiner Sehnsucht und seiner Väter. Ahnenforschung bestätigt seinen Urgroßvater als stadtbekannten, originellen Gastwirt an der Horner Landstraße in der Nähe der Rennbahn in Hamburg-Horn.
Auf der Suche nach Anerkennung und Abenteuer wird er Seemann, durchläuft diese Karriere vom Schiffsjungen bis zum Kapitän. Nachdem er die vier wesentlichen Antriebsarten der Seeschiffe kennen gelernt hat, Wind, Kohle, Öl und Kernenergie, geht er an Land und „strandet“ schließlich an einem Schreibtisch im Bundesverkehrsministerium. Von dort möchte er die Ausweichregeln der Seeschiffe neuen Erkenntnissen anpassen und die Navigationsbrücken der Seeschiffe ergonomisch ausrichten.
Neben all diesen Forderungen beschreibt er Menschen, Schiffe und Erlebnisse, immer humorvoll oder spannungsgeladen: Den Beinahe- Untergang des Segelschulschiffes, Alkoholschmuggel auf dem Ostseedampfer, Gefängnisaufenthalt in Surabaya, Ausbildung zum „Reaktor- Operateur“, Hurrikan ″Betsy“, Kontakte zur Weiblichkeit sowie Einlaufen in den Hafen der Ehe und manches mehr.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.