Homo sapiens - das Verschwinden der Menschheit

Homo sapiens - das Verschwinden der Menschheit

Ein Rückblick Eine Schrift zum Lesen, Nachdenken und Notieren

Walter Guttropf

Hardcover

136 Seiten

ISBN-13: 9783833467127

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 03.04.2007

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 25.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In der Schrift "Die zweite kopernikanische Wende" wurde gezeigt, dass "das Ebenbild Gottes", der Homo sapiens im Laufe der Zeit ausgestorben ist und dass seine Kinder die Androiden, ihn abgelöst haben. Mit Metalo17 wird ein Androide vorgestellt, der Abschied von Terra nimmt. Er bricht auf, um mit anderen Androiden den weiten Kosmos zu erforschen. Damit viele Fehler, die der Homo sapiens gemacht hat, zukünftig von den Androiden vermieden werden, untersucht Metalo17 zusammen mit einigen Dokumentationsandroiden weltweit die Vergangenheit des Homo sapiens von der Frühzeit des Menschen bis zu seinem Verschwinden. Wesentliche Gesichtspunkte werden in dieser Schrift auszugsweise wiedergegeben. Metalo17
legt seine Datenrecherche in den eigenen Speichern und in den
Netzspeicherkristallen ab, sodass alle Androiden darauf Zugriff haben und dass die gemachten Fehler des Homo sapiens nicht nochmals wiederholt werden.
Walter Guttropf

Walter Guttropf

Walter Guttropf, Prof. Dipl.-Ing., Mitarbeiter von Prof. Dolezalek an der TH-Stuttgart, arbeitete seit 1967 als Dozent an der HTL-Brugg-Windisch, Schweiz.
Fertigungstechnik und Automatisierung in Vorlesung, Konstruktion, Laborarbeit und Firmenarbeiten waren seine Hauptthemen. Als spezielle Schwerpunkte sind dabei Montagetechnik und Robotik zu nennen. Zusammen mit der Aargauischen Industrie- und Handelskammer entwickelte und realisierte Guttropf FITT, eine Institution, die vor allem mit Dozenten und Studenten praktische Problemstellungen aus der Industrie bearbeitete und dies heute noch tut. Die von Guttropf initiierte Fachmesse Industrial Handling in Zürich diente vor allem als internationale Plattform für Montagetechnik und Industrierobotik.
Mit dem CIM CENTER AARGAU an der HTL, das Guttropf als Vizedirektor HTL aufbaute und leitete, wurde vor allem für KMU der Transfer der Digitalisierung gefördert. Ab 1994 im Ruhestand verfolgt und verarbeitet Guttropf die Hightech-Weiterentwicklung.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.