Hüter des Soma

Hüter des Soma

Yamas Kinder

Sabine Dau

Paperback

280 Seiten

ISBN-13: 9783743143111

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 03.01.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 14.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Selbst Wesen, die weder Mitgefühl noch Liebe kennen, haben ein Recht zu leben. Davon ist Yama, der Herr des Totenreichs zutiefst überzeugt. Um das Überleben der dämonischen Asura zu sichern, unterbricht er sogar die Suche nach seinem verstorbenen Freund, der durch das Jenseits wandert.
Doch um den drohenden Untergang der Dämonen zu verhindern, muss er einen Pakt mit den von ihnen gehassten Göttern eingehen. Wird Yama sein Versprechen halten und den brüchigen Frieden zwischen ihnen und den Völkern des Himmels bewahren?

Die Autorin verbindet die Mythenwelt Asiens und eine dramatische Handlung zu einem packenden Fantasyroman.


Die Yama-Chroniken dritter Teil.
Sabine Dau

Sabine Dau

Schon als junge Frau beschäftigten mich die klassischen Wahrheitssucherfragen, mit denen ich mein Hirn strapazierte: Was hat das Leben für einen Sinn? Ist mit dem Tod alles zu Ende? Und wieso, zum Teufel, stellen sich eigentlich andere Menschen nicht solche Fragen?
Leider stand ich mit diesen Grübeleien ziemlich allein da. Als ich dann begann, mich vor über dreißig Jahren für die Geisteswelt und die Philosophien Asiens zu interessieren, hätte ich nicht gedacht, dass ich einmal Fantasybücher schreiben würde, die dadurch inspiriert worden sind. Dabei faszinierten die Lehren Asiens bereits viele Menschen im Westen, wie beispielsweise: Goethe, Hesse, Huxley oder auch C.G. Jung, die sich alle intensiv mit den Philosophien des Orients auseinandergesetzt haben.
Was mich daran vor allem beeindruckte, war die Tiefe und der Facettenreichtum der buddhistisch / hinduistischen Geisteswelt, die in sich schlüssig ist und in ihrem Kern eher Philosophie statt Religion ist.
In meinen Büchern versuche ich, dieses Weltbild mit einfließen zu lassen und sie zugleich mit den Philosophien des Westens zu verbinden, um auf diese Weise eine Brücke, zwischen West und Ost, zu schlagen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.