mailArt

mailArt

Thomas Marquardt

Film, Kunst & Kultur

Paperback

236 Seiten

ISBN-13: 9783948217211

Verlag: Edition Köndgen

Erscheinungsdatum: 08.09.2022

Sprache: Deutsch, Englisch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 57.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Über 150 herrlich verrückte Beispiele zeigen wie aus normalen Briefen eine kunstvolle Zustellung werden kann und wie menschlich Postbeamte diese teils ungewöhnlichen Transportherausforderungen mitgetragen haben. In den Karten, Briefen und
Objekten spiegelt sich so viel Kreativität aller Beteiligten wider, dass sie nicht länger in Kartons schlummern, sondern möglichst viele Leserinnen und Leser begeistern und inspirieren sollen.

More than 150 crazy examples show how normal letters can become an artful delivery and how humanly postmen respectfully have supported these partly unorthodox transport challenges. The cards, letters and objects reflect so much creativity on the part of all those involved that they should no longer lie dormant in the boxes, but inspire and excite as many readers as possible.
Thomas Marquardt

Thomas Marquardt

Thomas Marquardt, Jahrgang 1958, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf und war schon immer kunstinteressiert. Bei einem
Besuch der Frankfurter Buchmesse Anfang der 1980er Jahre fiel ihm eine Zeitschrift in die Hände, die sich mit künstlerisch gestalteten, postalisch verschickten Karten und Briefumschlägen befasste. Hier kam er zum ersten Mal mit den Begriffen Mail Art oder Correspondence Art in Berührung. Diese Werke haben ihn begeistert. Danach fing er selbst an, kreativ gestaltete Postsendungen an Freunde und Familie zu schicken, die daraufhin in ähnlicher Art geantwortet haben. Dabei haben sich mittlerweile mehr als 160 Exponate angesammelt - die Mehrheit über 30 Jahre alt - von denen die meisten in diesem Buch abgebildet sind.

The author Thomas Marquardt, born 1958, has been living in Düsseldorf for many years and has always been interested in art. During a visit to the Frankfurt Book Fair in the early 1980s, a magazine fell into his hands that dealt with artistically designed cards and envelopes sent by post. This was his first contact with the terms Mail Art or Correspondence Art. These works inspired him him and he began sending creatively designed mailings to friends and family who responded in similar ways. In the process he has accumulated by now more than 160 exhibits - the majority over 30 years old - most of which are illustrated in this book.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Search engine powered by ElasticSuite