Mord in Blood Zwesten

Mord in Blood Zwesten

Buch Vier von 4

Wolfgang Schorat

Band 4 von 3 in dieser Reihe

Paperback

700 Seiten

ISBN-13: 9783752624526

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 16.10.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 36.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Analytischen Wandergespräche eines Sozialhilfeempfängers über das Leben in den Ruinen des Kapitalismus und sein Essen, gehen nun zu Ende! Felix GoldLichts ÜberlebensKampf in der Mord in Blood Zwesten Umgebung setzte neue Maßstäbe ohne gemessen zu werden! Die offene Gesellschaft war eine Geschlossene Gesellschaft geworden. Zugeschissen durch Glaubensstrukturen der Gläubigen. An Geld, an Demokratie, an Verträge, und an den Sieg der vergifteten Lobbyisten global. Die Liste der Schädlinge für Menschen. was Politiker vertreten müssen, wurde immer länger und fetter. Aber Wahrheit ist das absolute Wissen über die Unwahrheit! Und erst wenn die Ignoranz die Unwissenheit aufhört, hört auch die Bösartigkeit das Üble auf! Die Unwissenden Chemiker hatten die Erde um Blood Zwesten ermordet. Es gab kein Mikrolebewesen mehr in den Toten Toten Toten Böden der konventionellen Landwirte um Blood Zwesten. Das war Jahrzehnte langer Mord in Blood Zwesten. Der nun weiterhin zu Höhepunkten und Strichen führt. Die Insekten und Vögel und anderen Lebewesen waren dabei sich zu verabschieden durch Vergiftung und Unwissenheit der Doktoren und Professoren die kein Leben erschaffen können weil sie selbst die Toten sind. Lass die Toten die Toten begraben. Und deswegen sind auch deren Produkte chemisch theoretisch philosophisch politisch industriell auf ewig tödlich. Ein echtes MordsEndspielt der Unwissenden Höchstform der Ignoranz mit Titeln und ProfessorenHütchen. Die finsteren Haralde der Kapitalorgien haben bis 2020 gesiegt. Die Erde ist vergiftet die Gewässer versiffft die Erdböden tot. Ein wunderbares Zeichen ihrer TotalVerblödung aber, aber, aber, von höchster Ebene. Und, und, und, es gibt keine Alternative gejodel der Blödheiten in Politik und Industrie, die nur GeldsiegeSegen sehen wollen, und somit Primitive sind. Das sind keine Erlöser für die Menschheit das sind Totengräber mit dem was sie hinterlassen haben. Eine Orgie der TotalVerblödung. Aber,aber, aber, Wissenschaftlich! Und dann kam auch noch Covid 19 der Asphaltcowboy der Tierfresserorgien und deren Resultate mit dem Weg der typischen Hysterien Aufwände. Und Felix GoldLicht und der kleine Fette tanzten dann sehrt viel und tranken teure Schampusssy Champagner und jemand sang Ive`been down so goddamned long, that it looks like up to me.
Wolfgang Schorat

Wolfgang Schorat

Ich schreibe seit ich den ersten Griffel in Hennstedt in der Hand hielt. Ich schreibe auch weil mir mit dem Schreiben die Möglichkeit gegeben ist das zu verschreiben was ich sonst einem Menschen oder Gorilla oder Krokodil oder Pirol nicht mittel und unmittelbar im Gespräch mitteilen könnte, weil es einfach zu lang ist. Und da die heutige Sprache ja eine rational fixe und schnelle Sprache geworden ist wo alles immer blitzeblank punktgemäß flott gesprochen werden soll und muss, ist mir das Schreiben eine angenehmere vollkommenere Form der Kunst Illusionen weiter zu geben die eventuell irgendwann mal zur Wahrheit führen könnten. Ich schreibe also viel und gerne. Ich schreibe aus meinem Innenleben. Ich schreibe über menschliche Verhältnisse. Ich schreibe fiktiv, Fiktion, Gedichte und Theaterstücke. Ja ich schreibe viel. Ich habe in Kanada gearbeitet und England in Ingenieurbüros und habe an Atomkraftwerken und Flugzeugen und Papierwalzen oder Autoschlössern und vielem mehr gearbeitet. Da habe ich auch sehr viel schreiben müssen. Ich reiste auch mal sehr viel und schrieb dabei viel. Ich habe in der BRD an Mercedes Türschlösser gearbeitet und in Kanada an Snow Guards Gasturbinen angetriebene Weichenwärmer die per Sensoren auf Schneedruck oder Kälte Sensoren angefeuert wurden und erhitzte Luft in die Weichen blasen ließen. Ich habe in Montreal an SchwingFalttüren für die U-Bahn und Bahn gearbeitet für die Montreal Weltausstellung und an automatische Treppen die sich beim anhalten der Züge öffneten und ausfuhren. Ich habe an Stanzwerkzeugen gearbeitet und an Brückenkonstruktionen in Winnipeg oder an Papaierwalzwerken in Montreal für Belloit Sorell Walmsley oder ich habe in England an dem Mechanismus für den atomaren Abfall mitgewörkt und an der Concorde und zwar an der Fuselage also der Benzinleitung und ich habe für die Firma Cadburys mit an Förderbänder gearbeitet für ihr Werk auf den Philippinen. Und in Berlin wörkte, also wirkte ich für die Firma Berthold und konstruierte damals die ersten Computer Gehäuse der Firma. Und einiges mehr. Ach ja und in München arbeitete ich mit am neuen Flugplatz für die Feuerlöschanlage und an den neuen BMW Werken in Dingolfing oder am BMW Test Werk in München alles Feuerlöschanlagen. Reicht das erstmal?!Ach ja, Ich meditiere seit 1976 mit Erfolg. Und ich hatte in Montreal lebend Biologie studiert und moderne europäische Geschichte. Und sogar die Sprache spanisch gelernt. Ach was ich alles machen musste und was alles getan wurde

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.