Nanogedanken

Nanogedanken

Nanobook-Edition aus der ™Gigabuch-Bibliothek von 1999-2014

Petra Mettke, Karin Mettke-Schröder

ePUB

891,5 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783734716379

Verlag: BoD E-Short

Erscheinungsdatum: 26.07.2014

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
CHF 2.00

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Jeder Tat folgen auch Gedanken. Sie vergehen, weil alles ein Zeitfluss ist. Auf dem Weg der Autorinnen sind es die Werke, die in die Tat umgesetzt würden und Nachgedanken sie begleiteten. Es war keine Frage, sie festzuhalten, denn das Schreiben liegt ihnen im Blut. Und so sammelten sich die Gedanken aus verschiedenen Stadien des Schaffens an und warteten entweder auf Vernichtung oder auf ein eigenes Konzept. Nanobooks hieß das Ergebnis. Die Texte durften so kurz sein, wie sich wollen, sie haben ein Zuhause gefunden und entfalten gemeinsam eine Welt.
Petra Mettke

Petra Mettke

Petra Mettke und ihre Schwester Karin Mettke-Schröder entwickelten im Laufe ihrer 30jähigen Zusammenarbeit das riesige Format Gigabuch mit Register. Der exorbitanten Schreibfreude von Petra Mettke wurden bald alle Genres der Literatur zu klein und die Dramaturgiekonzepte für ihre »Sagas« ließen nur noch neue Wege zu. Mit ihren Werken hatte sie sich aus der Literatur katapultiert, was sich netter anhört, als es ist. Aufgefangen wurde sie durch die Gründung der Gigabuch-Bibliothek und sie zählt inzwischen vier Gigabücher.

Website: www.gigabook.de

Karin Mettke-Schröder

Karin Mettke-Schröder

Karin Mettke-Schröder studierte Germanistik und ließ die Forschungsarbeit hinter sich zurück, um nicht nur ihre Schwester Petra Mettke zu lektorieren, sondern endlich selbst zu schreiben. Hauptschwerpunkt ihrer Arbeit wurde die Theorie zum Gigabuch, die sie durch Analysen und Ordnungskriterien zu dem heutigen Format Gigabuch als funktionierendes Dramaturgiekonzept über gigantische Stoffmengen hinweg entwickelt hat. Sie gab sich nicht mit der theoretischen Aufstellung der Thesen zufrieden, sondern konzipiert praktisch zum Beweis ihr Gigabuch Universum nach den theoretischen Grundsätzen.

Website: www.gigabook.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.