Planspiele - Vernetzung gestalten

Planspiele - Vernetzung gestalten

Forschungsergebnisse und Praxisbeispiele für morgen

Sebastian Schwägele (Hrsg.), Birgit Zürn (Hrsg.), Daniel Bartschat (Hrsg.), Friedrich Trautwein (Hrsg.)

Band 8 von 3 in dieser Reihe

Paperback

256 Seiten

ISBN-13: 9783741225222

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 16.06.2016

Sprache: Deutsch, Englisch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 35.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Vernetzung und Gestaltung von Vernetzung sind zentrale Themen dieses achten Bandes der ZMS-Schriftenreihe. Planspiele ermöglichen Lernen in und über Systeme, das Denken in Strukturen sowie das Erleben und Verstehen von Zusammenhängen. Sie eignen sich darüber hinaus hervorragend, wissenschaftlich-analytisches Wissen über die Realität und reale Systeme zu abstrahieren, zu vereinfachen, didaktisch aufzubereiten und dadurch verständlich und vermittelbar zu machen.
Planspiele führen aber auch zur Vernetzung der Teilnehmenden. Sie erfordern von diesen, sich auf die Situation und die anderen Akteure einzulassen. Sie ermöglichen reale Interaktion, Austausch und Netzwerken zwischen allen Beteiligten. Planspiele können also selbst als Netzwerkgestalter verstanden werden. Ihr Einsatz bringt Informationen und Menschen zusammen und lässt neue, intensive Netzwerke entstehen.
Die Beiträge in diesem Sammelband zeigen eine Vielzahl möglicher Perspektiven und Fragestellungen zum Themenfeld auf. Erstmals wurden viele davon einem Double-Blind Peer-Reviewverfahren unterzogen. Die hohe Qualität der Beiträge konnte dadurch nochmals gesteigert werden.
Dieser Band entstand als Kooperationsprojekt des Zentrums für Managementsimulation der DHBW Stuttgart mit der SAGSAGA, der Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e. V.. Somit vertieft er auch die Vernetzung und Zusammenarbeit mit dem deutschsprachigen Planspielfachverband.

No authors available.

Sebastian Schwägele

Sebastian Schwägele (Hrsg.)

Dr. Sebastian Schwägele studierte Diplom-Pädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und schloss dort 2015 seine Promotion zum Thema „Planspiel – Lernen – Lerntransfer. Eine subjektorientierte Analyse von Einflussfaktoren.“ ab. Zwischen 2008 und 2016 war er Leiter des Zentrums für Managementsimulation (ZMS) an der DHBW Stuttgart und verantwortlich für die Optimierung des Planspieleinsatzes in der Lehre. Derzeit arbeitet er als Berater bei einem mittelständischen Unternehmen in Stuttgart. Zu seinen Kernkompetenzen gehören die Gestaltung von Lernumgebungen, die Ausbildung von Seminarleiter/innen und Moderator/innen sowie damit verbundene Forschungsaktivitäten. Er beteiligte sich mit zahlreichen Vorträgen und Workshops an nationalen wie internationalen Tagungen und Kongressen. Seit 2012 ist er Mitglied des Vorstands der SAGSAGA, des Planspielfachverbands für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Birgit Zürn

Birgit Zürn (Hrsg.)

Birgit Zürn ist Diplom-Ökonomin und als Leiterin des Zentrums für Managementsimulation der DHBW Stuttgart verantwortlich für die hochschuldidaktische Beratung, die Entwicklung von Seminarkonzeptionen und die Organisation und das Management von Planspiel-Veranstaltungen. Sie hält Vorträge und Workshops auf zahlreichen nationalen und internationalen Tagungen. Seit 2012 ist sie zudem Mitglied des Vorstands des Planspielfachverbands für Deutschland, Österreich und die Schweiz e.V. (SAGSAGA). Ihre Themenschwerpunkte sind Lernen mit Planspielen, Wirtschaftsplanspiele, Planspielauswahl sowie didaktische Beratung und Weiterbildung.

Daniel Bartschat

Daniel Bartschat (Hrsg.)

Daniel Bartschat studierte Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz. Nach dem 2. Staatsexamen ging er an die Hochschule zurück und ist seit 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum Managementsimulation (ZMS) an der DHBW Stuttgart tätig. Mit seiner Zusatzqualifikation als Systemischer Coach und Prozessberater übernimmt er schwerpunktmäßig die didaktische und methodische Konzeption und Durchführung von Planspielseminaren am ZMS. Dazu gehört auch die Aus- und Fortbildung der Seminarleiter/innen. Mit Seminaren und Workshops zum Thema „Interaktives Lernen“ beteiligt er sich regelmäßig an nationalen und internationalen Tagungen und Netzwerktreffen. Arbeitsschwerpunkte: Lernen mit Planspielen, Seminardesign, Train-the-Trainer, Führung, Change Management und Coaching.

Friedrich Trautwein

Friedrich Trautwein (Hrsg.)

Prof. Dr. Friedrich Trautwein ist Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Managementsimulation an der DHBW Stuttgart, das unter anderem den Deutschen Planspielpreis verleiht und das Europäische Planspielforum organisiert. Für seine planspieldidaktischen Konzeptionen und deren Umsetzung in der Hochschullehre wurde er 2009 mit dem Landeslehrpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.