Privatdetektiv Rufus I

Privatdetektiv Rufus I

... und die mörderische Hetzjagd auf Fabiola

M.G. Scultetus , Helmut Schareika (Hrsg.)

Paperback

168 Seiten

ISBN-13: 9783744892353

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.08.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 17.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Privatdetektiv L. Aemilius Paulus, den man wegen seiner roten Haare »Rufus« (der Fuchsrote) nennt, löst verzwickte Kriminalfälle im Alten Rom zur Zeit des Kaisers Trajan. Wer ihm in den spannenden Fällen dieser mehrbändigen Reihe von Gruselkrimis folgt, erlebt gleichzeitig alle Winkel und markanten Plätze dieser Großstadt der Alten Welt, der man den Namen »Caput Mundi«, »Haupt(stadt) der Welt« gegeben hat.
Ein scheinbar verzwickter Kriminalfall kommt auf Privatdetektiv L. Aemilius Paulus zu, den man wegen seiner roten Haare »Rufus« (der Fuchsrote) nennt: Allem Anschein nach geht hier eine Frau um, die kleinen Kindern das Blut aus den Adern saugt; die Stadtwache von Rom ist überfordert; Rufus widmet sich der Sache, assistiert von seinem Freund Sokrates, einem griechischen Arzt und löst die Gruselgeschichte mit der ihm eigenen Souveränität.
Auf der Suche nach dem Killer erleben die drei Freunde eine wahre Mordserie; immer ist ihnen der anonyme Mörder, der sogar einen Rufus in Lebensgefahr bringt, den Verfolgern einen Schritt voraus.
Der Autor M.G. Scultetus legt hier einen Gruselkrimi vor, der zugleich eine bittersüße Liebesromanze ist, in deren Mittelpunkt Fabiola steht, eine liebenswürdige und liebesbedürftige Frau in der Mitte des Lebens, voller teilweise verheerender Fehler und Unzulänglichkeiten, äußerlich wie im Charakter, eben eine Süße, mit der man sich identifizieren kann.
M.G. Scultetus

M.G. Scultetus

Meginhardus-Guilelmus Scultetus (latinisiertes Pseudonym für: Meinhard-Wilhelm Schulz) ist von Fach promovierter Latinist und Historiker und wirkt als Romanautor, Erzähler und Übersetzer. Seine sonstigen Romane und Erzählungen schöpfen einerseits aus seinem fachhistorischen Wissen (Zeitfelder: römische Antike und Mittelalter), andererseits aus seiner Neigung zu spannenden Grusel- oder Horrorthemen, auch aus der englischen Literatur (von daher auch »Gruselschulz« genannt).

Helmut Schareika

Helmut Schareika (Hrsg.)

Helmut Schareika, fachlich Literatur- und Sprachwissenschaftler sowie Historiker, ist als Herausgeber, Übersetzer und Autor tätig. Er entwickelte Unterrichts- und Lehrwerke, als Übersetzer und Bearbeiter legte er zahlreiche literarische sowie Sachbuch- und Lehrwerksübersetzungen vor. Er übersetzt aus dem Ital., Franz., Engl., Neugriech. In verschiedenen eigenen Veröffentlichungen waren Schwerpunkte bisher kulturhistorische und linguistische Werke zu antiken Themen sowie zu aktuellen Themen des heutigen Griechenlands.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.