Turns und Trends der Literaturwissenschaft

Turns und Trends der Literaturwissenschaft

Literatur, Kultur und Wissenschaft zwischen Nachmärz und Jahrhundertwende im Blickfeld aktueller Theoriebildung

Christian Meierhofer (Hrsg.), Eric Scheufler (Hrsg.)

Paperback

308 Seiten

ISBN-13: 9783033033542

Verlag: germanistik.ch

Erscheinungsdatum: 02.02.2012

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 28.50

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Inwieweit sich die Literaturwissenschaft beim Gebrauch und Bedarf von Theorien noch im Bereich des anything goes oder vielleicht nicht schon im Bereich eines rien ne va plus befindet, das will dieser Band klären helfen. Er nimmt den Stand der literatur- und kulturwissenschaftlichen Theoriebildung dies- und jenseits des Atlantiks in den Blick. Die dabei beobachtbaren Einflüsse von Konzepten US-amerikanischer Provenienz haben noch in jüngster Zeit in der deutschsprachigen Literaturwissenschaft eine teilweise scharf geführte Debatte um kulturwissenschaftliche Neuerungen und Positionswechsel, um Turns und Trends, hervorgerufen. Die hier versammelten Aufsätze junger – amerikanischer wie deutscher – Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler greifen diese Debatte auf. Sie unternehmen in den Sektionen »Theoretische Dispositionen«, »Literarische Anwendungsfälle«, »Wissensgeschichte und Wissenskultur« sowie »Ästhetische Rezeptionsweisen« den Versuch eines kritischen, aber auch produktiven Umgangs mit der Vielfalt theoretischer und methodischer Angebote.

No authors available.

Christian Meierhofer

Christian Meierhofer (Hrsg.)

2001–2006 Studium der Kommunikationswissenschaft, Deutschen und Englischen Philologie an der Uni Münster. 2006 Magister Artium. 2009 Promotion im Bereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Uni Bremen. Seit 2010 Akademischer Rat auf Zeit und Habilitationsprojekt zur Wissenschaftsprosa zwischen 1850 und 1900 an der Uni Bonn. Arbeitsschwerpunkte: Literaturgeschichte des 16. bis 19. Jahrhunderts, Literatur und Presse der Frühen Neuzeit, Form und Repräsentation sowie Medien-, Kultur- und Literaturtheorie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Eric Scheufler

Eric Scheufler (Hrsg.)

2003 Bachelor in Germanistik und Russistik am Macalester College. 2006–2008 Magisterstudium der Germanistik an der University of Washington, Seattle. 2008/09 Auslandsjahr an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit 2009 Dissertation bei Brigitte Prutti an der University of Washington zur historischen Prosa des 19. Jahrhunderts und seit 2010 auch an der Universität Paderborn bei Claudia Öhlschläger.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.