Verfluchter Tango

Verfluchter Tango

Aus dem Tagebuch eines Tangueros

Herbert Mehren

Paperback

200 Seiten

ISBN-13: 9783748168126

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 15.11.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
CHF 17.90

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Verfluchter Tango
Getrieben von seiner Sehnsucht nach der großen Liebe lässt sich Carlos auf den Tango Argentino ein. Aber der Tango ist kein Ponyhof. Carlos lernt auf die harte Tour, was wichtig ist, um auf dem Parkett überleben zu können.
Wie gestaltet er sein Outfit, seinen Auftritt in der Szene? Was muss er beim Auffordern, bei der Umarmung, der Körperhaltung, beim Führen und Folgen, bei den Tangoschritten und beim Abschied beachten? Wie interpretiert er die Musik?
Auf einer Milonga begegnet er schließlich »Heidrun«.
Der Tango mit ihr zieht ihn in einen wahren Strudel der Leidenschaft, dem er nicht mehr entrinnen kann und will. Er gibt jede Vorsicht auf und lässt sich ganz ein auf diese schöne Frau, auf diesen verfluchten Tango.
Heidrun spielt jedoch ein bitterböses Spiel.
Aber ein wahrer Tanguero gibt nicht auf...
Alle Neugierigen, die mehr vom Tango wissen wollen, lädt er ein in seine Welt der Tango-Musik, der Vielfalt und Bedeutung der Tangoschritte und der ungeschriebenen Regeln auf dem Parkett.
Herbert Mehren

Herbert Mehren

Herber Mehren, geboren 1941 in Köln, hat Maschinenbau studiert und machte seine ersten Erfahrungen als Ingenieur im Flugzeugbau bei der Entwicklung eines Senkrechtstarters.
1971 wechselte er zum Automobilbau und wirkte dort bis 1998 im Forschungsbereich maßgeblich mit an der Entwicklung des Spurbus-Systems sowie des autonomen Fahrens. Besonders reizten ihn innovative Projekte, wie ein regelbares Spoiler-System für das Forschungsfahrzeug C112, sowie das Thema Leichtbau.
Nach getaner Arbeit spielte er viele Jahre Theater. In den 90ern stolperte er eines Abends in eine Aufführung des argentinischen Tangos. Da war es um ihn geschehen. Er verfiel dem Tango und blieb ihm bis heute treu.
Seit 2012 lebt er mit seiner Frau in Kiel und arbeitet an fotografischen Studien und Objekten, bei denen Kunst und Technik eine lebendige Liaison eingehen.
2017 entdeckte er das Schreiben als belebende kreative Kraft.
In seinem ersten Buch mit dem Titel »Abenteuer Jugend« veröffentlichte er kleine spannende Geschichten aus seinen Erinnerungen in die Nachkriegszeit.

.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.