Zum Beispiel Berlin. Das Leben. Und Icke.

Zum Beispiel Berlin. Das Leben. Und Icke.

Klein- und Kurzgeschichten aus der Hauptstadt

René Staffeldt

ePUB

314,8 KB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783751961554

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19.03.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
CHF 1.50

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Als 1980 geborener Mecklenburger kam ich 2005 nach Berlin. Nach über einem Jahrzehnt in dieser stets faszinierenden Stadt startete ich 2018 meinen eigenen Blog https://friend-of-friends.com, und begann Geschichten zu dichten. 2020 kam die Seite https://berlinautor.wordpress.com und das hip-kreative Pseudonym BerlinAutor dazu, wo die Berlinaktivitäten gesammelt, gebündelt und für Fans und Nachwelt ansprechend aufbereitet werden.

Viele meiner Beiträge, Beobachtungen und alltäglichen Geschichten drehen sich tatsächlich um Berlin. Natürlich, der BER kommt darin vor. Die öffentlichen Verkehrsmittel ganz bestimmt. Und ganzganz bestimmt die hier herrschende Art der direkten Freundlichkeit. Eine Freundlichkeit, die für Außenstehende und frisch Zugereiste in der Regel zunächst etwas befremdlich wirken mag. Eine Freundlichkeit, die der Berliner auf die ihm eigene Art auf der Zunge durch die Stadt trägt. Meist ist sie allerdings gut versteckt. Leider nicht die Zunge, eher die Freundlichkeit. Das macht aber nichts.

So entstanden nach und nach diese Berliner Kurz- und Kleingeschichten. Meistens auf die ein oder andere Weise selbst erlebt oder beobachtet. Hier und da komplett an den Haaren herbeigezogen, ausgedacht oder schlicht in einen thematisch passenden Berliner Rahmen gezwängt. Dabei niemals aber jedoch wirklich ernst. Manchmal überspitzt dargestellt, aber auch das gehört in meinen Augen zum guten Berliner Ton. Wer will, der wird in jedem Text mindestens ein zwinkerndes Auge finden können.

Sogar zu einer Unterart der Limericks hat mich Berlin seither inspiriert. Denn Limericks aus, über und wegen Berlin sind Berlinericks. Ist doch logisch, und ein paar gute Beispiele sind in dem Buch natürlich auch enthalten.

Und so sind diese Berlinericks, Kurz- und Kleingeschichten über den Mietendeckel, die Deckelmiete, den Küchenkommunismus und sogar Last Christmas eine Darlegung von meinen Berliner Beobachtungen. Wahrscheinlich sogar ein wenig eine versteckte Liebeserklärung an eine Stadt, mit der mich viel verbindet.

Viel Spaß beim Lesen.
René Staffeldt

René Staffeldt

René Staffeldt wurde 1980 in Mecklenburg geboren, wohnt seit 2005 in Berlin und betreibt seit 2018 den Blog https://friend-of-friends.com. Hier veröffentlicht er in unregelmäßigen Abständen Beiträge zu diversen Themen.

Um seinem selbstgewählten Schwerpunkt Berlin weiter Vortrieb zu leisten ist seit 2020 seine Autorenseite unter https://berlinautor.wordpress.com/ zu erreichen. Unter dem hip-kreativen Pseudonym BerlinAutor werden hier die Berlinaktivitäten gesammelt, gebündelt und für Fans und Nachwelt ansprechend aufbereitet.

Seinen Stil bezeichnet er selbst als »Funny Fiction«, die sich irgendwo zwischen Joachim Ringelnatz und Heinz Erhardt bewegt. Allerdings gibt es in seinem Schreibuniversum keine Drachen, Heilkräuter oder Ortsnamen mit Nasallaut, dafür aber immer eine Menge Ausgedachtes mit starkem Hang zum Wortwitz.

Die hier zahlreich vorkommenden Wortneuschöpfungen sind daher kein Versehen, sondern Absicht und Teil des Gesamtkonzeptes.

Der Begriff »Berlinerick« ist ebenfalls eine Schöpfung des Autors.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.